Ausgehen in Rom: Restaurants, Bars, Clubs, Festivals & Cafes

Ausgehen in Rom bedeutet etwas Besonderes. Dazu gehört in jedem Fall gutes Essen, ein hervorragender Wein oder ein außergewöhnlicher Espresso. Ganz gleich ob nobles Restaurant mit Dachterrasse und Michelin Stern oder in der Pizzeria um die Ecke, was zählt, ist das italienische Lebensgefühl, die Kunst zu leben. Die vielbeschriebene Gastfreundlichkeit der Menschen ist nahezu allerorts spürbar. Herzlichkeit, das Treffen mit Freunden oder der Familie und eine vielseitige Gastronomie spielen dabei in Rom eine wesentliche Rolle. Entdecke Dein persönliches Lieblingslokal oder Dein bestes Cafe in Rom.

Übrigens: Falls Du kulinarisch Rom intensiv kennenlernen möchtest, dann schau dir unbedingt mal die exklusive Streetfood Tour* an. Und falls Du einfach nur eine geführte Kneipentour machen willst, dann schau mal HIER*.


Restaurants in Rom

Günstig essen in der italienischen Hauptstadt muss nicht bedeuten, dass Du auf Qualität oder frisch zubereitete Lebensmittel verzichten musst. Der moderne „Römer“ verzichtet ungern auf die alltäglichen Genüsse. Allein aus diesem Grund ist es bei den meisten Einheimischen üblich zwei warme Mahlzeiten pro Tag einzunehmen. Der beliebteste Zeitpunkt hierfür sind die Mittagsstunden von 13 bis 15 Uhr und abends ab 19.30 Uhr. Sollte es später werden, solltest Du eventuell einen Platz im Restaurant Deiner Wahl vorbestellen. Trinkgeld ist in der Regel unüblich, was an einer typisch italienischen Gegebenheit liegt, dem „Coperto“. Der vorher eingedeckte Tisch und meist etwas Brot, tauchen später in der Rechnung auf. Wer zusätzliches Trinkgeld geben möchte, sollte Beträge ab 10 Prozent der Rechnungssumme veranschlagen.

Vulio

„Streetfood“ liegt längst im Geist der Zeit und ist ideal für die unkomplizierte Mittagspause. Im „Vulio“ kannst Du preiswert essen, musst aber dennoch nicht auf einen ganz besonderen Anspruch verzichten. Einfache, aber frische Gerichte und gastronomische Raritäten aus Apulien stehen auf der Karte. Das schlichte Ambiente, welches ein wenig an einem Imbiss erinnert, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass im Vulio viele traditionelle Speisen angeboten werden. Zubereitet mit viel Liebe und Leidenschaft sind es besonders die Brot- und Tomatenvariationen, die von den Gästen sehr geschätzt werden.

Besonderheiten wie der Canestrato, ein sizilianischer Hartkäse, Capocollo, ein herrlich intensiver Schinken, der ursprünglich aus Kalabrien oder Korsika stammt und die Acquaviva, eine rote Zwiebel, sind bei vielen Feinschmeckern begehrt. Ein Klassiker ist „Paposcia“, eine typische Brot-Focaccio, die bereits im 16. Jahrhundert verzehrt wurde. Gefüllt mit feinen Kirschtomaten, Mozzarella, Capocollo und Rucola-Salat, wird diese Spezialität noch heute im Vulio von einem der ältesten Paposcia-Meister der Stadt frisch zubereitet. Die Kosten für den gängigen Snack liegen in der Regel zwischen 3,50 Euro und 5 Euro. Das Vulio wird von allen Bevölkerungsschichten frequentiert, vom Handwerker bis zum Anwalt oder den Bediensteten des in der Nähe befindlichen Vatikan.

  • Vulio – Apulian Street Food – Via degli Scipioni 55, Rom
    (etwas nordöstlich des päpstlichen Palastes, unweit der Metro Ottaviano)
  • Öffnungszeiten: ab 11 Uhr, Sonntag geschlossen
MANGIO NEL MIGLIOR RISTORANTE PUGLIESE A ROMA! FlunfAdvisor #1 VULIÒ
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Il Laboratorio della Pizza

Italien ohne Pizza? Kaum vorstellbar. Die vielleicht besten Pizzen der Stadt erhältst Du im „Il Laboratorio delle Pizza“. Das Lokal liegt etwas außerhalb des Zentrums, nördlich des Ponte Milvio, aber dafür wirst Du mit unglaublichen Kreationen des beliebten Backwerks belohnt. Inhaber und Meisterbäcker Daniele Pacelli ist ein wahrer Virtuose, wenn es darum geht frische, gesunde Zutaten unter Berücksichtigung der traditionellen Kochkunst, mit einem hervorragenden Geschmackserlebnis zu vereinen. Mit Passion und Leidenschaft geht der mehrfach prämierte Eventkoch ans Werk. Das kannst Du bereits sehen, wenn die zubereitete Speise auf dem Teller serviert wird.

Das Lokal ist nicht sehr groß, wird aber getragen von einem netten Ambiente und einer angenehmen Herzlichkeit. Wer nur auf Äußerlichkeiten oder viel „Schnick-Schnack“ bei der Innenausstattung setzt, ist hier falsch. Es geht um das Produkt, in diesem Fall die Pizza. Entweder klassisch oder in wirklich unerwarteten Varianten. Daniele Pacelli führt jedermann zur individuellen Lieblingspizza. Nebenbei kann man im Restaurant recht preiswert essen. Die Pizzen und andere mediterrane Gerichte oder auch die leckeren Süßspeisen bewegen sich in einer Preisspanne von 9 bis 30 Euro. Im Angebot sind auch vegane Speisen und natürlich ein gutes Glas Wein.

  • Il Laboratorio delle Pizza – Via Cassia 36, Rom
    (etwas nördlich vom Ponte Milvio, am Tiber)
  • Öffnungszeiten: täglich ab 18 Uhr
Il Laboratorio della Pizza
Il Laboratorio della Pizza

Ombre Rosse

Im geografischen Zentrum Roms, im Stadtviertel Trastavere, liegt das „Ombre Rosso“. Das Kultlokal der „roten Schatten“ ist eher ein kulturelles Zentrum als nur ein Restaurant. Ein Treffpunkt, nicht nur für sehr gutes mediterranes Essen, sondern auch für Livemusik und nette Gespräche. Hier bekommst Du die besten Weine und Biere, aber auch eine große Auswahl an Cocktails. Doch wer an einem solchen Ort nur auf ein Bier Platz nimmt, der wird in Italien schon etwas schief angeguckt, denn es wird erwartet, dass Du auch etwas von der Vielfältigkeit des kulinarischen Angebotes kostest. Der Küchenchef hat dabei etliche Leckereien auf die Speisekarte gezaubert.

Bruschetta und andere Vorspeisen mit frischen Zutaten, etliche klassische Pastavarianten, die auf traditionelle Weise zubereitet werden, stehen auf dem Programm. Feinste Burger nach amerikanischen Vorbild, allerdings wirst Du diese noch nie so gesehen haben, landen bei den begeisterten Gästen. Als Highlights gelten die Nachspeisen, darunter ein spezielles Tiramisu. Das Restaurant mit Ausblick und Außensitzplätzen ist ein typisches Szenelokal. Ambiente und Stil schwingen zwischen einem New Yorker Jazz Club und einem Irish Pub. Die Preise sind moderat und bewegen sich bei den Gerichten zwischen 13 und 25 Euro.

  • Ombre Rosso – Food, Music & Much More – Piazza di Sant’Egidio 12-13, Rom
    (in der Nähe der Basilica di Santa Maria in Trastavere)
  • Öffnungszeiten: täglich 10.00 bis 02.00 Uhr
Ombre Rosse
Ombre Rosse

Sfiziarte – The Art of Food

Die „Kunst der Nahrung“, das klingt beim „Sfiziarte“ vielleicht etwas hochgegriffen. Das sehr kleine Lokal gleicht eher einer Snackbar, aber beim genaueren Hinsehen, erkennst Du die frischen, regionalen Produkte in der Auslage. Die Küche entspricht den etwas gehobeneren Erwartungen an einen Imbiss zwischendurch und gilt so zu Recht als Geheimtipp, beispielsweise nach einem Vatikanbesuch. Viele der mediterranen Leckereien sind glutenfrei und richten sich auch an Vegetarier oder Veganer. Im Angebot stehen wechselnde Tagesgerichte und typisch italienische Vor- und Nachspeisen.

Ein Hauptaugenmerk der Betreiberfamilie liegt auf den Panini, den klassisch zubereiteten Broten mit einer großen Auswahl an verschiedenen Belägen. Des Weiteren auf der Karte einige Nudelgerichte, wie die Taglieri Sfiziarte, angerichtet mit verschiedenen Käsesorten oder mit Schinken und Gemüse. Verschiedene Salatkreationen und natürlich auch Pizza runden das Angebot ab. Auch zum Frühstücken in Rom nimmt man gerne einen Snack im Sfiziarte. Die Preise liegen zwischen 5 Euro bis 10 Euro und sind damit sehr moderat.

  • Sfiziarte – The Art of Food – Via Leone IV, 101, Rom
    (nördlich des Vatikan, unmittelbar an der Busstation der Linien 23 und 492)
  • Öffnungszeiten: 08.30 bis 20.00 Uhr
Sfiziarte Ristorante scelto, nei pressi dei Musei Vaticani Roma
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Cafes in Rom

Essen in Rom ist ein Lebensgefühl, der Kaffeegenuss eine weitere große Leidenschaft. Nahezu einer Begrüßung gleich kommt das typische „prediamo un caffé“ – möchten Sie einen Kaffee? Für diesen kurzen Kaffee ist es in Rom eher unüblich, sich zu setzen, man nimmt ihn in der Regel im Stehen oder an der Theke ein. Das gilt besonders beim Lieblingskaffee der Römer, dem Espresso. Der klassische Muntermacher wird ebenso geschätzt, wie das Bohnenextrakt mit einem doppelten Koffeingehalt, der „Caffé Doppio“. Den bekannten „Cappuccino“ oder auch die „Latte Macchiato“ trinken die Einheimischen eher am Morgen zu einem leichten Frühstück.

Faro

Ein faszinierender Ort mit einem modernen Ambiente ist das „Faro – Luminari del Caffé“, welches den Begriff der Cafeteria in Rom prägte. Die Philosophie des Hauses ist ausgerichtet auf ein kulturelles Erleben beim Genuss der vielfältigen Kaffeespezialitäten. Ein hoher Qualitätsanspruch, Nachhaltigkeit und eine sehr gute Verträglichkeit der Produkte gelten dabei als Grundvoraussetzung. In unterschiedlichen Zubereitungsprozessen, beispielsweise mit der Aeropress oder Chemex, werden feinste Arabica-Sorten verarbeitet. Das Cafe mit Aussicht auf die „Via Piave“ ist hell und freundlich gestaltet.

Ein lebendiger Treffpunkt für jung und alt unter der Leitung der Barista Dario Fociani, Arturo Felietta und ihrer Mitbegründerin Dafne Spadavecchia. Das Lokal ist auch ein hervorragender Platz zum Frühstücken in Rom. Die Kaltspeise, Gebäcke und Kuchen entstammen aus der Federführung preisgekrönter Konditoreien oder Restaurantküchen. Kostbarkeiten und Sinneserfahrungen, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest. Absoluter Tipp: Die speziellen Röstungen des mehrfach ausgezeichneten Rösters Rubens Gardelli, die auch beim Espresso del Faro zur Verarbeitung gelangen.

  • Faro – Luminari del Caffé – ViaPiave 55, Rom
    (zentral, unweit der „Porta Salaria“ gelegen)
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag 8 bis 17 Uhr
Faro – Luminari del Caffé
Faro – Luminari del Caffé

La Casa Del Caffè Tazza D’oro

Du möchtest mehr über die italienische Art der Kaffeezubereitung erfahren? Probiere außergewöhnliche Qualitätsbohnen oder nehme besondere Mischungen, Röstungen und Accessoires mit nach Hause. Das „La Casa Del Caffè Tazza D’oro“ ist der ideale Platz, um die italienische Leidenschaft für den Kaffee zu erfassen. In den wundervoll dekorierten Ausstellungsräumen sind schon die Verpackungen für die edlen Bohnen ein echter Hingucker.

Mit viel Liebe zum Detail bekommst Du hier auch kleine Speisen und Kuchengebäck serviert. Für viele Römer und Besucher gilt der „Cappuccino“ als bester der Stadt. Freundlichkeit, Service und Qualität lassen nichts zu wünschen übrig. Die Preise sind fair und liegen für eine Tasse um die 2,50 Euro, obwohl sich das Lokal in der Nähe des Touristenmagneten „Pantheon“ befindet. Der Gastraum erscheint im typischen Kaffeehausstil, mit langem Rundtresen, von dem Du den Barista bei der Zubereitung über die Schulter schauen kannst.

  • La Casa Del Caffè Tazza D’oro – Via degli Orfani 84, Rom
    (In unmittelbarer Nähe des Pantheon)
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 07.00 bis 20 Uhr, Sonntag 10.30 bis 19.15 Uhr
Flip Films Stock Video: Tazza d'oro Caffe Rome, Italy
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Bars in Rom

Die beste Bar der Stadt zu finden, dürfte gar nicht so einfach sein. Ein klassisches Kneipenviertel oder die Kneipe an sich, wie wir sie kennen, gibt es in Rom in diesem Sinne nicht. Dennoch ist das Angebot an themenbezogenen Bars und Pubs riesengroß. Ob Sportbar, Cocktail Bar oder Live Musik in besonderer Umgebung, das Nachtleben beim Ausgehen in Rom ist facettenreich und impulsiv. Stürze Dich hinein oder lasse den Tag in aller Ruhe und Beschaulichkeit bei einem Drink ausklingen.

Trinity College Pub

Das Lokal ist ein echter Szenetreff im klassischen Stil eines irischen Pubs. Dunkles Mahagoniholz und viele liebevolle Details könnten vermuten lassen, dass Du Dich mitten im Herzen von Dublin befindest. Hierzu gehören auch die offerierten Biere, wie das typische Guinness, Kilkenny oder Strongbow, aber auch einige skandinavische Sorten und ein Hefeweizen. Craft- und Flaschenbiere, Softdrinks, etliche Cocktails, Weine und andere Spirituosen vervollständigen das umfangreiche Angebot.

Wenn Du einmal genug von Pizza und Pasta hast, bist Du im „Trinity College Pub“ gut aufgehoben. Die Küche lockt mit kleinen Snacks und Fingerfood wie „Onion Rings“, „Chicken Wings“, „Fish and Chips“, „Nachos“ oder zahlreichen Burgervarianten. Im Pub legt fast allabendlich ein DJ abwechslungsreiche Musik auf oder es wird „live“ performed“. Verschiedene Party Events stehen genauso auf dem Programm wie das Schauen von Sportereignissen, beispielsweise Rugby oder Football. Die Preise sind für römische Verhältnisse recht angemessen. So erhältst Du ein kleines Bier ab 3,50 Euro und zahlst für den Cheeseburger 8,50 Euro.

  • Trinity College Pub – Via del Collegio Romano 6, Rom
    (zwischen der Piazza di Sant’Ignazio und der Via del Corso, Busstation Corso/Minghetti)
  • Öffnungszeiten: täglich ab 12.30 Uhr bis 03.00 Uhr
Trinity College Pub
Trinity College Pub

Freni e Frizoni

Eine zwanglose Szenebar direkt am Ufer des Tibers bei der Piazza Trilussa, ist das „Freni e Frizoni“. Die Gründer haben hier nicht nur eine Broschüre, einen Leitfaden zum Kreieren der originellsten und besten Cocktailgetränke herausgegeben, sondern das kreativ verrückte Team hat vor Ort einen Kulturtreffpunkt im Viertel Trastevere begründet. Das urige Lokal mit dunklem Holztresen und baumhohen Regalen voller Spirituosen verfügt einen gern genutzten Außenbereich. Das Publikum ist weltoffen, international, multikulti und eher dem linkspolitischen Spektrum zuzuordnen.

Das „Freni e Frizoni“ hat sich eine eigene Identität inmitten der Millionenmetropole erschaffen. Wechselnd finden unterschiedliche Veranstaltungen, wie Workshops in Sachen Cocktailkultur, Konzerte oder einfach mal ein kostenloses Buffet statt. Bei entspannter Atmosphäre kommt es vor, dass sich ein Gast seine Gitarre schnappt und zusammen wird musiziert und gefeiert. Die Streetbar ist besonders bei jungen Leuten sehr populär. Es gibt ein kleineres Angebot an Speisen oder das vielseitige Aperitivo-Buffet. Für Cocktails muss man rund 10 Euro investieren.

  • Freni e Frizoni – Via del Politeama 4-6, Rom
    (Unweit des Tibers an der Piazza Trilussa und „Lungotevere Farnesina“/ Ponte Sisto)
  • Öffnungszeiten: täglich 18.30 bis 02.00 Uhr, Sonntag: geschlossen
Sipping Stories | Freni e Frizioni in Rome
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Scholars Lounge Irish Pub

Im historischen Zentrum der Ewigen Stadt findet sich ein weiterer, klassischer „Irish Pub“. Zwar finden sich vor der Tür einige wenige Sitzgelegenheiten, doch das eigentliche Kerngeschäft spielt sich im innen liegenden Gastbereich ab. Mit hohen Decken und der typischen Mahagoni-Holzoptik eines irischen Pubs versprüht die „Scholars Lounge“ ein gepflegtes Wohlfühlflair. Ein nettes Servicepersonal und eine gute Klimaanlage versprechen auch bei heißen Temperaturen eine angenehme Erfrischung. Im Angebot stehen die klassischen Biersorten von Guinness bis Murphys, Craft- und Lagerbiere, Weizen- und Flaschenbiere. Den halben Pint erhältst Du ab 5 Euro.

Bei über 250 Whiskysorten, Gin, Cocktails und vielen anderen Getränkeangeboten kann man schon einmal den Überblick verlieren. Mit etlichen Veranstaltungen wie Live-Musik, DJ’s, Karaokeabenden oder dem Kneipenquiz zieht es viele Besucher in die Bar. Das Publikum ist dabei breit gefächert und erfreut sich auch an den vielen Liveübertragungen etlicher Sportevents, die auf 22 Bildschirmen aus jedem Winkel der Gaststätte einzusehen sind. Der als europäisch und weltweit ausgezeichnete „Pub oft he Year, 2017 bis 2018“, bietet eine abwechslungsreiche Küche. Gegrillte Tortillas, Chilli con Carne, Nachos und Chicken Wings stehen ebenso auf der Karte, wie Burger, Baguettes, Wraps oder gebratene Fleischspezialitäten. Die Durchschnittspreise bei den Gerichten betragen rund 7 bis 15 Euro.

  • Scholars Lounge Irish Pub – Via del Plebiscito 101/b, Rom
    (etwas westlich der Piazza Venezia, Busstation Plebiscito)
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 11 bis 03.30 Uhr, Samstag und Sonntag: 10 bis 03.30 Uhr
Scholars Lounge Irish Pub Rome spot
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

City Card Empfehlung für Rom

Rom Tourist Card Leistungen* 👍

  • Petersdom & Kolosseum kostenlos
  • Überspringe die Warteschlange an den Sehenswürdigkeiten
  • Hop on Hop off Bus kostenlos nutzen
  • Kostenloser Flughafentransfer
  • 20% Rabatt auf über 20 Attraktionen

Unsere Bewertung 5/5: ⭐⭐⭐⭐⭐


Rooftop Bars in Rom

Feiern oder entspannen über den Dächern der Großstadt, liegt voll im Trend. Die beste Rooftop Bar verspricht dabei nicht nur ein kurzweiliges Erlebnis, sondern hinterlässt auch einen bleibenden Eindruck. Abends ausgehen, sollte sich allerdings Deinen persönlichen Bedürfnissen anpassen und so ist es an Dir die Szenerie zu erkunden. Entdecke Deinen Favoriten unter den hervorragenden Lokalitäten für ein gepflegtes Essen in Rom und behalte ihn als persönlichen Lieblingsplatz in Erinnerung.

47 Circus Roof Garden

Die Dachterrasse des „47 Circus“ verspricht eine exklusive Perspektive und einen fantastischen Ausblick über die Umgebung der Via Luigi Petroselli und die Piazza della Bocca della Verità. Gegenüber vom Tempel des Portunus ist das Lokal ein idealer Ort, um der Hektik der Straße zu entfliehen. Der Circus Maximus und der Tempel der Vesta sind ebenfalls Bestandteil der traumhaften Kulisse. Mittags und abends steht der 47 Circus Roof Garden für eine frische mediterrane Küche mit traditionellen Klassikern und innovativen Speisen. Je nach Saison finden sich dabei unterschiedliche Produkte auf der Speisekarte wieder.

Küchenchef Gabriele Enrico arrangiert dabei hochwertige Gerichte und legt viel Wert auf Perfektion und Präsentation. Zur Auswahl stehen Antipasti, Nudelvariationen, Fisch- und Fleischkompositionen, wie beispielsweise der erlesene Wolfsbarsch in Salzkruste mit Endivien, Pinienkernen, Rosinen und einer feinen Safransauce. Zum Dessert werden typisch italienische Leckereien gereicht. Es gibt ein breites Getränkeangebot und eine umfangreiche Weinkarte. Der 47 Circus zieht aufgrund der Lage etliche Touristen an, ist allerdings nicht gerade eine günstige Rooftop Bar. Zwischen 20 und 34 Euro pendeln die Preise bei den Hauptgerichten. Das klassische Tiramisu kostet 13 Euro.

  • 47 Circus Roof Garden – Via Luigi Petroselli 47, Rom
    (Östlich der Tiber-Insel im historischen Kern, Busstationen Petroselli oder Bocca della Verità)
  • Öffnungszeiten: Täglich von 12.00 bis 00.00 Uhr
47 Circus Roof Garden
47 Circus Roof Garden

Minerva Roof Garden Restaurant und Bar

An einem der schönsten Orte der Stadt liegt die 5-Sterne-Luxusdachterrasse des „Minerva Roof Garden Restaurants„. Hier verkehren die Reichen und Schönen, der internationale und römische Jetset. Die exklusive Restaurant Bar ist beliebte Alternative für Meetings und Besprechungen. In unmittelbarer Nähe zum Pantheon garantiert der Ausblick besonders in den Abendstunden spektakuläre und magische Momente. In Rom ist die Terrasse auf dem Dach des Grand Hotels nahezu legendär und berühmt. Das Restaurant bietet Frühstück, Mittag- und Abendessen. Eine kreative, saisonale Küche, die regionale und frische Zutaten verwendet, verwöhnt die Geschmäcker.

Die Menüs sind unterteilt in Vorspeisen, Pasta, Reis und Suppen sowie frische Gerichte aus der See oder phantasiereiche Fleischvariationen. Der Gast hat die Wahl aus etlichen Käsesorten, Dessertkreationen oder verschiedenen Tagesgerichten. Küchenchef Antonio Falco, einst Schüler von Meisterkoch Auguste Escoffier, dem Gründer des weltbekannten Ritz in London, versteht es seine Spezialitäten, in das rechte Licht zu rücken. Der hohe Anspruch hat natürlich seinen Preis. Die Hauptgerichte beginnen bei 32 Euro. Neben dem Restaurant kannst Du erlesene Weine oder unterschiedlichste Cocktails auch in der Bar „Le Cupole“ genießen.

Der ehemalige Wintergarten gleicht einer majestätischen Halle mit einem beeindruckenden, hochwertigen Ambiente. Im Sommer ist die großzügig gestaltete Terrasse Standort der Bar. Auch hier hast Du einen wundervollen Ausblick über die historischen Wunderwerke Roms. Ein herrlicher Ort der Entspannung, meist begleitet vom leichten Spiel eines bekannten Pianisten. Gerade für die Abendstunden solltest Du einen Platz im Restaurant reservieren, da die Tische des Minerva Roof Garden fast immer voll belegt sind.

  • Minerva Roof Garden – Piazza della Minerva 69, Rom
    (unweit des Pantheon und der päpstlichen Diplomatenakademie)
  • Öffnungszeiten Restaurant: Frühstück: täglich 06.30 Uhr bis 10.30 Uhr
    Mittag: täglich 12.30 Uhr bis 15.00 Uhr, Abendessen: 19.30 Uhr bis 23.00 Uhr
    Öffnungszeiten Bar: Sommer: Terrasse, täglich von 10.00 Uhr bis 01.00 Uhr
    Winter: „Le Cupole“ in der Halle: täglich 09.00 Uhr bis 01.00 Uhr
Minerva Roof Garden Restaurant und Bar
Minerva Roof Garden Restaurant und Bar

Clubs in Rom

Du willst das lebendige und abwechslungsreiche Nachtleben Roms erleben? Feiern, Party und ausgelassene Stimmung findest Du in fast jedem Stadtteil. Von der klassischen Disco bis zum trendigen Hip Hop Club präsentiert sich die italienische Hauptstadt als lebendiger Ort für abwechslungsreiche Unterhaltung, die besonders der jüngeren Generation jede Menge Spaß und Gelegenheiten der Freizeitgestaltung darbietet. Generell beim Ausgehen in Rom alle Altersgruppen auf ihre Kosten, so umfangreich und unterschiedlich sind die Veranstaltungsorte, die Konzeptionen, Musik- und Stilrichtungen.

Gregory’s Jazz Club

Wie der Name schon verrät, Jazz steht auf dem Programm, und zwar in drei Variationen. Als feste Größe der römischen Musikszene hat sich der „Gerogory’s Jazz Club“ weit über die Grenzen der Stadt hinaus einen Namen gemacht. Neben dem festen Lokal in der Nähe der „Galleria d’Arte Moderna“ betreiben die Clubbesitzer eine Sommer-Jazzlounge direkt am Flussufer des Tibers mit einem herrlichen Ausblick auf die Engelsburg und den Petersdom. Vom Juni bis September heißt es hier dann zweimal täglich: Jazz-Livemusik! Dazu werden sommerliche Speisen wie Sushi-Kombinationen oder italienische Meeresfrüchte sowie ein sonntäglicher Brunch angeboten.

Die dritte Location ist ein zwischen Ponte Pietro Nenni und Ponte Margherita liegendes Boot, welches als Bühne dient. Im Club selbst spiegelt sich der Charme des amerikanischen Südens wieder. Hier beherrschen Impressionen aus den Hochburgen der Jazzmusik, wie New Orleans oder Boston die Szenerie. Der Club strahlt viel Charme und Behaglichkeit aus. Selbstverständlich findest Du hier auch ein breites Getränkeangebot, vor allem die klassischen Whisky- und Likörsorten aus den Südstaaten der USA.

Guter italienischer Wein oder ein kühles Bier lässt sich hier gut mit den angebotenen Speisen vereinen. Auf der Karte stehen etliche Vorspeisen, hausgemachte Pasta oder gegrilltes Steak. Die durchschnittlichen Preise für ein Gericht betragen 12 bis 24 Euro. In erster Linie steht aber die Jazz-Musik im Vordergrund. Die ganze Nacht lang wird gespielt. Wenn nicht gerade live, dann per „Streaming-Übertragung“ aus Veranstaltungsorten auf der ganzen Welt. Im Gregory’s spielten in den vergangenen Jahren schon etliche Größen des Genres, die immer wieder ein breites und gemischtes Publikum anziehen.

  • Gregory’s Jazz Club – Via Gregoriana 54/a, Rom
    (auf halben Weg zwischen Trevi-Brunnen und Spanischer Treppe)
  • Öffnungszeiten: täglich ab 20.00 Uhr, Montag geschlossen
Hi fly - Roy Hargrove @ Gregory's Jazz Club - Roma
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Goa

Das „Goa“ ist ein international bekannter Techno Club. Einer der angesagtesten „Industrial“ Tanztempel Europas. Über 700 Personen fasst die Partylocation. Die große Tanzfläche wird von einer quadratischen Balustrade umsäumt, auf der die Besucher ebenfalls Zugang haben. Im modernen industriellen Ambiente besticht der Electro Club mit spektakulären Lichteffekten und einer leistungsstarken Tontechnik. Hier trifft sich die junge Generation zum Beat von Techno und House. Neben den Stamm DJ’s, wie Giorgio Gigli, DJ Red, Fabrizio Sala, Marco G. & Mr. Kite, legen hier bereits seit Ende der 90er Jahre auch immer wieder weltbekannte Größen der Szene auf.

Einmal jährlich startet das Goa-Club-Festival mit einem umfangreichen „Line-Up“. Wechselnde Veranstaltungen mit unterschiedlichen Besetzungen und Themen ergänzen das Programm im Tanzclub. Im Goa finden sich ein großer Barbereich mit einer großen Getränkeauswahl und einige versteckte Ecken mit Sitzgelegenheiten. Im Eintritt ist meist ein Freigetränk inbegriffen. Ab 1 Uhr nachts geht im coolen Club meist die Post ab. Beim Einlass musst Du mit längeren Warteschleifen rechnen. Was in Rom nie fehlen darf: Der Club hält eine kleine Auswahl an Speisen und Snacks bereit.

  • Goa Club – Via Giuseppe Libetta 13, Rom
    (östlich des Tibers, in der Nähe des Palladium Theaters, Metrostation Garbatella)
  • Öffnungszeiten: Donnerstag, Freitag und Samstag: in der Regel ab 23.00 Uhr
MARCO CAROLA's Birthday at GOA CLUB 07/02/2019 #1
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wishlist Club

Ein Ort für aufstrebende Bands und Musiker ist der „Wishlist Club„. Eine besondere, zum Teil turbulente Location mit guter Akustik und im typischen „Underground-Stil“. Von außen gleicht das Gebäude einer Lagerhalle, im Innern dreht sich fast alles ausschließlich um die Genres Metal und Rock. Eine beliebte Austragungsstätte für Konzerte, die des Öfteren auch von renommierteren Künstlern, wie beispielsweise der Rockformation „Freedom Call“, genutzt wird. Das Publikum ist gemischt und zieht sich durch alle Altersgruppen.

Management und Servicepersonal geben sich äußerst freundliche und zuvorkommend. Zahlreiche Veranstaltungen, auch genreübergreifend, finden in regelmäßigen Abständen statt. Hier ist in Sachen Livemusik immer etwas los. Etwa 350 Personen finden ausreichenden Platz in der kultigen Halle, es kann aber auch schon einmal deutlich voller werden. Im Club sind die gängigsten Getränke und eine kleinere Auswahl an Speisen erhältlich. Die Preise bewegen sich im unteren Segment.

  • Wishlist Club – Via die Volsci 126, Rom
    (Zwischen der Piazza die Sanniti und dem Friedhof, Bus- und Tramstation Reti)
  • Öffnungszeiten: in der Regel ab 21.00 Uhr, veranstaltungsbedingt
The King Mooses - In The City Live @ Wishlist Club, Rome, IT
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Festivals in Rom

Die prächtige Kulisse Roms, ist ein hervorragender Standort für Festivals aller Art. Einige von ihnen sind seit Jahren etabliert und ziehen ein großes Publikum aus aller Welt an. Erlebe Höhepunkte aus Kunst und Kultur oder sei dabei, wenn Rocklegenden wie die Rolling Stones oder Giganten wie Bruce Springsteen die Bühnen betreten.

Rock in Rome

Das „Rock in Rome“ Festival wurde im Jahr 2009 ins Leben gerufen. Die Veranstalter haben es seitdem geschafft das Rockfestival zu etablieren und zu einem der international wichtigsten Events des Genres auszubauen. Über zwei Monate während der Sommerzeit finden etliche Konzerte statt, die von über 200.000 Zuschauern besucht werden. Vor fantastischer Kulisse auf dem Veranstaltungsgelände des Circus Maximus spielten schon die ganz Großen. Roger Waters, David Gilmour, Iron Maiden oder auch Metallica nutzten bereits die großartige Atmosphäre für ihre außerordentlichen Bühnenshows.

Das diesjährige Festival fand im Juni und Juli statt. Insgesamt fanden 33 Konzerte statt. Tendenziell expandiert die Veranstaltungsreihe immer weiter und öffnet sich unter der Hilfe finanzstarker Partner einem immer breiteren Publikum. Neben dem Circus Maximus dienen das Auditorium Parco della Musica in der Nähe des Corso di Francia, das Ippodromo Capanelle, eine Pferderennbahn im Südosten der Stadt sowie die kulturhistorische Theaterbühne der Ostia Antica kurz vor dem gleichnamigen Küstenort als Austragungsstätten. Über das zukünftige Lineup informiert das Internet. Tickets sind an etlichen Vorverkaufsstellen erhältlich.

  • Rock in Rome – Vialle Europa 55, Rom
Il concerto di Gemitaiz a Rock in Roma in due minuti
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Roma Summer Fest

Das „Roma Summer Fest“ wurde aktuell von mehreren regionalen Stiftungsinitiativen ins Leben gerufen, darunter die Stiftung „Musica per Roma“ als hauptverantwortliche Institution. Konzerte und Inszenierungen bilden in diesem Rahmen ein breites Angebot, welches unter dem Dach des „Auditorium Parco della Musica“ den begeisterten Zuschauern präsentiert wird. Das Auditorium ist eine fantastische Bühne für derartige Veranstaltungen. Anfang des neuen Jahrtausends wurde der architektonische Meisterbau von Renzo Piano seiner Bestimmung übergeben und fasziniert seitdem die Besucher.

Das Sommer-Festival offenbart Konzerthöhepunkte aus verschiedenen Musikrichtungen. In diesem Jahr begeisterte die Rock-Pop-Band „30 Second to Mars“ das überwiegend junge Publikum. Das Programm ist international ausgerichtet, wendet sich aber auch mit vielen italienischen Künstlern an die heimische Klientel. Interessant ist die Vielfalt. Darbietungen des Sinfonieorchesters wechseln mit Rockkonzerten von Bands wie „Toto“ oder Punkpop von „Skunk Anansie“.

  • Roma Summer Fest – Auditorium Parco della Musica
    Via Pietro de Coubertin 30, Rom (in der Nähe des Olympischen Dorfes)
30 Seconds to Mars | Roma Summer Fest 2019
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Karte


Mehr Insider Tipps für Rom

Übernachten in Rom
Aktivitäten in Rom
Verkehrsmittel in Rom
Anreise in Rom
Sehenswürdigkeiten in Rom
Shopping in Rom

Welche Tipps zum Ausgehen in Rom hast Du?
Ausgehen in Rom: Restaurants, Bars, Clubs, Festivals & Cafes

Verpasse keine neuen Reiseberichte auf Sersworld.de

Schreibe einen Kommentar