Sehenswürdigkeiten in Rom: Was Du gesehen haben musst!

Rom, die kosmopolitische Hauptstadt Italiens. Die Geschichte der Stadt erweist eine fast 3000 Jahre alte Kultur, Architektur und Kunstgeschichte auf. Die Sehenswürdigkeiten in Rom spiegeln die damalige Macht des Römischen Reiches wieder und man MUSS sie einfach einmal gesehen haben. Also für diejenigen, die mit den „Hunden heulen“ und Rom authentisch erleben möchten, habe ich hier mal ein paar Favoriten an Sehenswürdigkeiten in Rom für Dich zusammen gefasst:

TOP 10 Sehenswürdigkeiten in Rom

Es mögen sich die Geister zwar scheiden, was die wirklichen TOP 10 Sehenswürdigkeiten in Rom betreffen, aber die meisten sind sich bei folgenden „Must-See`s“ einig! 

Vatikan

Der Petersdom ist die Top Attraktion, das steht außer Frage. Eigentlich heißt er Basilika Sankt Peter und ist die Memorialkirche des Apostels Simon Petrus. Das Wahrzeichen von Rom liegt auf dem Territorium des unabhängigen Staates, der Vatikanstadt und ist eine der 7 Pilgerkirchen von Rom. Der Petersdom hat eine Fläche von 20.139 m² und kann 20.000 Menschen fassen. Die Sehenswürdigkeit gilt als eine der größten und berühmtesten der Welt. Erbaut wurde er 1506 – 1626.

Ursprünglich entstand im 4. Jahrhundert auf dem Hügel Mons Vatikans eine Pilgerkirche. Papst Julius II. lies diese Basilika 1506 komplett abreißen – und keiner hätte gedacht – dass der Neubau über die nächsten 120 Jahre andauern wird. Der imposante Bau wurde dann 1626 fertiggestellt und eingeweiht. Rom hat seitdem, eine der größten Kirchen weltweit. Die Kuppel des Petersdoms gilt heute als größtes freitragendes Bauwerk. Die Höhe des Petersdom beträgt 133,30 Meter. Der Innenraum besteht aus 800 Marmor-Säulen mit Bronze und Stuck verziert. Darin befinden sich 44 Altäre und zahlreiche Kunstschätze. Der Papst zelebriert hier alle seine Messen und spricht von hier aus zu den tausenden Gläubigen, die sich auf dem davor liegenden Petersplatz versammelt haben.

Für den Besuch des Vatikans, der nicht nur aus dem Petersdom besteht, sondern auch aus der Sixtinischen Kapelle und dem Petersplatz, solltest Du wirklich einen ganzen Tag einplanen. Was die beste Zeit für einen Besuch des Vatikans betrifft, ist es ein bisschen schwierig und Du brauchst auch Glück. Im November und Dezember (außerhalb der Feiertage) sind die Wartezeiten etwas geringer als in den übrigen Monaten. Aber Fakt ist, dass Du dich auf jeden Fall auf Wartezeiten einstellen solltest.  In den Sommermonaten ist es oft so voll, dass Du kaum Zeit findest, Dir Details im Petersdom oder der Sixtinischen Kapelle anzuschauen. Du wirst quasi nur durchgeschleust und ob das so Spaß macht, ist fraglich.

Die besten Chancen hast Du unter der Woche. Der Freitag ist ein guter Tag. Warum, entzieht sich meiner Kenntnis. Liegt aber vielleicht daran, dass es auch der Ab- und Anreise Tag für Rom Touristen ist. Mittwoch ist ein nicht optimaler Tag, genauso wie am Wochenende. Falls der Papst mittwochs in Rom ist, findet immer um 10:30 Uhr eine Generalaudienz statt. Was natürlich wiederum heißt, dass Du Dich da dann der Masse an Menschen nicht entziehen kannst. Da morgens die ganzen Touristen ihre Sightseeing-Touren durch Rom beginnen, würde ich Dir eher den Nachmittag für einen Besuch des Vatikans empfehlen. Da ist eigentlich meistens immer etwas weniger los. Trotzdem solltest Du auf alle Fälle die Tickets im Voraus buchen.

Der Vatikan ist der kleinste Staat der Welt und liegt als eigenständige Enklave innerhalb der römischen Stadtgrenze. Er befindet sich quasi um die Ecke des historischen Zentrums von Rom. Du kannst ihn ganz leicht zu Fuß erreichen. Per Metro gelangst Du zum Vatikan mit der Linie A über die Station „Ottaviano“. Von dort hast Du dann noch ca. 7 Minuten zu Fuß. Der Petersplatz ist öffentlich zugänglich und hat somit keine festen Öffnungszeiten. Du kannst ihn rund um die Uhr besichtigen – morgens, mittags, abends oder nachts – ganz egal. Das gilt natürlich nicht für die anderen Sehenswürdigkeiten im Vatikan.

Vatikan - Rom
Vatikan – Rom

Öffnungszeiten des Petersdoms

  • Im Winter (Oktober bis März): jeden Tag von 7 Uhr bis 18 Uhr.
  • Im Sommer (April bis September): jeden Tag von 7 Uhr bis 19 Uhr

Öffnungszeiten der Kuppel im Petersdom

  • Im Winter (Oktober bis März): Im Winter kann man die schöne Kuppel des Vatikans jeden Tag von 8 Uhr bis 17 Uhr besichtigen. Die Kassen schließen eine Stunde früher.
  • Im Sommer (April bis September): Im Sommer gelten verlängerte Öffnungszeiten von 8 Uhr bis 18 Uhr. Auch hier schließen die Kassen eine Stunde früher.
  • Besondere Schließungen: Bei Zeremonien oder Audienzen durch den Papst im Petersdom, kann man die Kuppel nicht besichtigen.

Öffnungszeiten der Vatikanischen Museen

  • Montag bis Samstag von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet: Der letzte Einlass erfolgt um 16 Uhr. Die Besucher werden gebeten, die Säle 30 Minuten vor Schließung (also um 17:30 Uhr) zu verlassen.
  • Sonntags immer geschlossen, außer am letzten Sonntag im Monat: An diesem letzten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei. Allerdings hat das Museum dann nur von 9 Uhr bis 14 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass erfolgt an diesem Tag um 12:30 Uhr. (Achtung: Das Museum schließt auch am letzten Sonntag im Monat, wenn dieser auf den Ostersonntag fällt, auf den 29. Juni, den 25. Dezember oder den 26. Dezember.)
  • Geschlossen: Aufgrund von religiösen Festen oder Veranstaltungen, gibt es jedes Jahr einige zusätzliche Tage, an denen alle Museen im Vatikan geschlossen haben. Die Infos hierzu findest Du auf der Webseite vom Vatikan.

Öffnungszeiten der Sixtinischen Kapelle

Die Kapelle hat die gleichen Öffnungszeiten wie die anderen vatikanischen Museen.

  • Montags bis Samstag von 9 Uhr bis 18 Uhr. Ab 17:30 Uhr müssen alle Besucher die Kapelle verlassen.
  • Sonntag: Am Sonntag sind alle Museen und die Kapelle geschlossen. Außer am oben bereits erwähnten letzten Sonntage im Monat. Hier sind die Öffnungszeiten von 9 Uhr bis 14 Uhr.
  • Geschlossen: Aufgrund von religiösen Festen oder Veranstaltungen, gibt es jedes Jahr einige zusätzliche Tage, an denen die Kapelle geschlossen ist.

Vatikanstadt | Petersplatz • Petersdom • Vatikanische Museen | Rom Vlog 2
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Kapitol

Das Kapitol ist die Kurzform des Namens Kapitolischer Hügel. Der Kapitolshügel, auf Italienisch “Monte Capitolini”, ist der Kleinste der sieben Hügel Roms und hat bis heute noch eine besondere kultische und politische Bedeutung. In der Umgangssprache sagt man einfach nur Kapitol.

Der sternförmige Kapitolsplatz wurde 1538 von Michelangelo neu entworfen. Erreichen kannst Du ihn durch die große Renaissance Treppe. Den Platz kannst Du zu jeder Tageszeit besichtigen. Vor allem zu empfehlen ist es bei schönem Wetter. Hier kannst Du dich dann einfach nur hinsetzen und mal alles auf Dich wirken lassen. Je nachdem würde ich dafür so 1 Stunde maximal empfehlen. Den Platz findest Du zwischen den zwei Anhöhen des Stadthügels.

Kapitol - Rom
Kapitol – Rom

Pantheon

Der Konsul Marcus Vipsanius Agrippa, erbaute im Jahr 27 v. Chr. zu Ehren der sieben römischen Planetengötter einen Tempelbau von monumentalen ausmaßen – das Pantheon. Im Jahr 80 n. Chr. brannte es fast vollständig nieder und wurde erst im 2. Jahrhundert auf Anweisung von Kaiser Hadrian neu aufgebaut.

Das Pantheon wurde trotz seines Alters über die Jahrhunderte kaum baulich verändert. Der Tempelbau wirkt schon von weitem sehr monumental. Seine ganze Schönheit kommt aber erst so richtig im Inneren zum Vorschein. Der Pantheon hat eine ganz besondere Atmosphäre, die Du so richtig gut unter der herrlichen Kuppel spüren kannst. Man bezeichnet es auch heute noch als architektonisches Wunderwerk.

Die italienischen Könige nutzen das Pantheon seit dem 19. Jahrhundert als Grabeskirche. Es liegt direkt im Zentrum an der Piazza della Rotonda. Leider findest Du hier in direkter Nähe keine Metrostationen. Du kannst aber dafür ganz einfach bei einem Bummel durchs Zentrum das Pantheon erkunden oder es mit einem Spaziergang durch die Stadt verbinden.

 Pantheon - Rom
Pantheon – Rom

Öffnungszeiten

  • Montag bis Samstag von 09:00 bis 19:30 Uhr
  • Sonntag ab 08:30 – 18:00 Uhr
  • Geschlossen an Feiertagen und am 25. Dezember und 1. Januar

Für das Pantheon würde ich Dir maximal 1 Stunde zur Besichtigung vorschlagen. Trotz dass diese Sehenswürdigkeit gut besucht ist, sind die Wartezeiten hier sehr gering. Da der Eintritt frei ist, gibt es keine Kassen, somit entsteht auch keine Warteschlange. Hier würde ich Dir gleich am Morgen oder dann eher gegen Nachmittag einen Besuch empfehlen.


VATICANO - Rosenregen im Pantheon
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Kolosseum

Das Kolosseum in Rom ist auch eines der „Must-See Sehenswürdigkeiten“ in Rom. Die Besucher belaufen sich auf 5 Mio. pro Jahr und das nicht umsonst. Das alte Amphitheater ist wunderschön. Du solltest es Dir erstmal von außen genau anschauen. Die Größe ist beeindruckend und der Besuch in der Nacht ist durch die angestrahlten Mauern sensationell und unvergesslich. Das Kolosseum besteht aus einem durchdachten Eingangssystem mit 80 Eingängen, Treppen und Korridoren. Es konnten damals bis zu 50.000 Zuschauer das Amphitheater besuchen.

Ein Besuch im Kolosseum sollte allerdings gut geplant werden – nicht nur aufgrund der teilweise sehr hohen Wartezeit. Von der Via dei Fori Imperiali aus, hast Du den schönsten Blick auf die aus Tuffstein erbaute 50 Meter hohe Fassade. Von hier aus wird dir auch die ganze Größe dieses Bauwerks am deutlichsten. Der Rundgang durch das Kolosseum startet jeweils im 2. Stockwerk. Bei der Besichtigung des Kolosseums kannst Du Dir sehr gut das „Spielfeld“ und die Kampfarena ansehen. Der Blick auf die Kampfarena ist von hier aus ebenfalls optimal.

Das Kolosseum in Rom befindet sich im historischen Stadtteil von Rom. Es gibt jeweils nur ein festes Zeitfenster für deinen Besuch. Das heißt, Du musst beim Kauf Deines Tickets eine Startzeit auswählen und kannst dann auch nur um diese Uhrzeit das Kolosseum besichtigen. Besorge Dir auf alle Fälle ein Ticket im Voraus. Ansonsten musst Du noch zusätzlich an den Kassen anstehen und damit rechnen, kein freies Zeitfenster zur Besichtigung zu bekommen oder Stunden warten musst.

 Kolosseum - Rom
Kolosseum – Rom

Wenn Du eine Führung dazu buchst, dauert dein Besuch im Kolosseum ca. 1 – 2 Stunden. Wenn Du es „alleine“ machst, bist Du in einer Stunde fertig. Die Öffnungszeiten des Kolosseum hängen von der Jahreszeit ab. Hier eine Übersicht…

Öffnungszeiten

  • Letzter Sonntag im Oktober bis 15.02. von 08:30 – 16:30 Uhr
  • 16.02. bis 15.03. von 08:30 – 17:00 Uhr
  • 16.03. bis letzter Samstag im März von 08:30 – 17:30 Uhr
  • Letzter Sonntag im März bis 31.08. von 08:30 – 19:15 Uhr
  • Am 2. Juni von 13:30 – 19:15 Uhr
  • 01.09. bis 30.09. von 08:30 – 18:30 Uhr
  • 01.10. bis letzter Samstag im Oktober von 08:30 – 18:30 Uhr

Das Kolosseum ist das ganze Jahr über geöffnet. Am 25. Dezember und dem 1. Januar, jedoch geschlossen. Der letzte Einlass erfolgt 1 Stunde vor Schließung.


Denkmäler der Ewigkeit: das Kolosseum in Rom ᴴᴰ ARTE 2013
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Forum Romanum

Das Forum Romanum ist ebenfalls ein Wahrzeichen, welches Du Dir ansehen solltest. Es war damals der zentrale Mittelpunkt in Sachen Politik, Kultur, Religion und Wirtschaft. Es liegt in einer Senke zwischen dem Kapitol, dem Palatin und dem Esquilin. Die Ruine zählt heute noch zu den bedeuteten Ausgrabungsstätten des antiken Roms.

Das Forum Romanum ist der zentralste Platz von Rom und war fast 1.000 Jahre lang die gesellschaftliche Basis. Es ist heute ein Vorzeige-Ort und mit die beliebteste Sehenswürdigkeit in Rom. Hier kannst Du einiges über die einstigen Einwohner der Stadt, sowie über das Leben in der Antike erfahren. Die Ruinen wurden erst wieder im 20. Jahrhundert ausgegraben und haben ihren Platz als römisches „Must-See“ bis heute erhalten.

Das Forum Romanum ist eigentlich IMMER voll. Ich würde Dir empfehlen mindestens einen halben Tag einzuplanen, bzw. wirklich genügend Zeit mitzubringen. Zudem sei gesagt, dass es – je nach Temperatur – auch wirklich anstrengend sein kann. Das Forum Romanum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln per Bus, Tram und U-Bahn gut erreichbar.

Forum Romanum
Forum Romanum – Rom

Öffnungszeiten 

  • Letzter Sonntag im Oktober bis 15.02. von 08:30 – 16:30 Uhr
  • 16.02. bis 15.03. von 08:30 – 17:00 Uhr
  • 16.03. bis zum letzten Samstag im März von 08:30 – 17:30 Uhr
  • Letzter Sonntag im März bis 31.08. von 08:30 – 19:15 Uhr
  • 1.10. bis zum letzten Samstag im Oktober von 08:30 – 18:30 Uhr

Roman Forum Walking Tour in 4K
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Circus Maximus

Der Circus Maximus, zwischen den Anhöhen Palatin und Aventin gilt als die größte Rennbahn für Wagenrennen in Rom und wurde bereits im 6. Jahrhundert v. Chr. errichtet. Insgesamt brannte der Circus Maximus 3-mal, da er aus Holz erbaut war. Nach dem letzten Feuer im Jahr 103 n. Chr. wurde die Tribüne aus Stein errichtet und mit Marmor ausgekleidet um das Brandrisiko zu reduzieren.

Der Circus Maximus bot rund 150.00 Zuschauern Platz, um Gladiatorenkämpfe, Sportwettkämpfe und feierliche Umzüge zu verfolgen. Die beliebtheit sorgte dafür, dass sich das Bauwerk über drei Etagen erstreckte in das Ladengeschäfte, Wettannahmestellen und sogar Freudenhäuser einzogen. Im Jahr 549 n. Chr. fand dort der letzte Wettkampf statt, danach wurde der Betrieb der Anlage eingestellt. Heute sind auf einer großen Grünfläche nur mehr der Grundriss des ursprünglichen Circus Maximus und einige Überreste der alten Tribünen zu sehen.

Um ehrlich zu sein, reicht es, wenn Du hier 30 Minuten zur Besichtigung einplanst. Ich habe mich bei meinem Rom Besuch hier gerade mal 15 Minuten aufgehalten. Voll ist es hier ebenfalls eigentlich nie, egal wann Du Dir den Circus Maximus anschaust. Die Grünanlage des Circus Maximus ist zu jeder Zeit frei zugänglich und damit für dich komplett kostenlos. Das Forum Romanum und Kolosseum sind gerade mal ca. 450 Meter entfernt. Es bietet sich deswegen an, den Besuch aller drei Sehenswürdigkeiten zu verbinden.


Circus Maximus
Circus Maximus

Trevi Brunnen

Der barocke Trevi Brunnen auf der Piazaa di Trevi, die Italiener nennen ihn »Fontana di Trevi«, ist mit 26 Meter Höhe und einer Breite von 50 Metern der größte Brunnen in Rom und weltbekannt. Papst Clemens XII hatte den Auftrag zuänchst an Gian Lorenzo Bernini
erteilt. Wirklich gebaut wurde der Brunnen aber erst 50 Jahre später von 1732 bis 1762 durch den Architekten Nicola Salvi – und das wesentlich preiswerter. Der Brunnen wurde vor allem durch zahlreiche Filme wie „La Dolce Vita*“und  „Angels and Demons*“, etc. bekannt. Der Trevi Brunnen wurde an die Rückseite des Palazzo Poli gebaut. Er liegt im Zentrum der historischen Stadt. Du kannst ihn easy erreichen, wenn Du zu Fuß unterwegs bist.

Falls Du dich fragst, was eigentlich passiert wenn man Münzen in den Brunnen wirft, hier die Auflösung für dich…

  • Eine Münze… und Du wirst nach Rom zurückkehren.
  • Zwei Münzen… und Du verliebst dich in eine Italienerin oder Italiener oder ein persönlicher Wunsch geht in Erfüllung.
  • Drei Münzen… und die Hochzeitsglocken läuten innerhalb eines Jahres.

Der Trevi Brunnen ist immer gut besucht. Es bietet sich an, bei einem Eis dort eine Weile zu verweilen und die Atmosphäre zu genießen, die dieser Brunnen ausstrahlt – besonders am Abend. Auch ich konnte mich vom Trevi Brunnen nicht losreißen und war tagsüber, sowie auch abends zur Besichtigung dort.


Trevi Brunnen
Trevi Brunnen

Spanische Treppe

Was erstmal komisch klingt, ist eine „spanische Treppe“ in Rom. Der Platz war lange Zeit extoritales Gebiet Spaniens. Das kommt daher, dass sich am südlichen Ende die spanische Botschaft befindet. Die Römer selbst nennen die „Spanische Treppe“ allerdings Scalinata die Trinita dei Monti. Der Name „Spanische Treppe“ ist den Römern und Italienern nicht geläufig!

Errichtet wurde die Treppe zwischen 1723 und 1725 und besteht aus drei Ausschnitten, die durch 2 Terrassen voneinander getrennt sind. Mit seinen 138 Stufen überwindet man einen Höhenunterschied und 23 Metern. Insgesamt ist die Treppe 68 Meter lang und 40 Meter breit. Du kannst die Spanische Treppe zu jeder Tages- und Nachtzeit besuchen. Der Zutritt ist für jeden frei! Allerdings ist es seit neuem untersagt, auf der Treppe zu sitzen!


Spanische Treppe
Spanische Treppe

Engelsburg

Die Engelsburg ist eine der ältesten noch erhaltenen Sehenswürdigkeiten in Rom. Sie befindet sich vor der Vatikanstadt am rechten Uferbereich des Tiber. Ganz in der Nähe von Petersdom und den vatikanischen Museen. Es bietet sich an, diese Sehenswürdigkeiten gemeinsam zu Besuchen. Genutzt wurde die Engelsburg als Mausoleum, Zufluchtsstätte, Amtssitz, Schatzkammer, Knast, Hinrichtungsstätte, Truppenunterkunft und Museum.

Errichtet wurde die Engelsburg als Grabstätte für den römischen Kaiser Hadrian (lebte zwischen 117 und 138 n. Chr.) und seinen Nachkommen. Unter verschiedenen Päpsten wurde das Mausoleum dann später zu einer Burg umgebaut. Nach 1901 wurde der Bau, dann nicht mehr als Burg vorgesehen, sondern ab 1906 als Museum fertig gestellt. Wartezeiten hast Du in der Engelsburg eigentlich wenig. Du musst hier also nicht ewig Schlange stehen.

Öffnungszeiten

  • Täglich von 09:00 – 19:30 Uhr. Letzter Einlass ist um 18:30 Uhr.
  • Geschlossen am 25. Dezember und 1. Januar

Engelsburg
Engelsburg

Campo de‘ Fiori

Der Campo de‘ Fiori ist einerseits ein Marktplatz, andererseits mit einer der bekanntesten Treffpunkte in Rom für Einheimische und Touristen. Der Grund dafür ist die Kulisse dieser Piazza. Nirgendwo anders werden Obst und Gemüse und italienische Waren in so einer schönen Gegend angeboten. Der Platz selbst hat an sich keine schöne Geschichte, da dort über mehrere Jahrhunderte zahlreiche Hinrichtungen stattgefunden haben. Einen Besuch hier darfst Du Dir nicht entgehen lassen. Der Campo de‘ Fiori liegt im Zentrum der Stadt.

Öffnungszeiten des Marktes

  • Täglich bis ca. 14 Uhr
Campo de' Fiori
Campo de‘ Fiori

City Pass für Rom

Für Rom gibt es diverse City Pässe, die dir teilweise kostenlosen Zugang zu den Top Attraktionen der Stadt gewähren oder Du zumindest einen Rabatt auf den Eintritt erhältst. Auch das Überspringen der Warteschlangen ist teilweise inbegriffen. Hier eine Übersicht mit den besten City Cards für Rom.


Rom City Pass (Turbopass)

Im Rom City Pass* sind folgende Sehenswürdigkeiten kostenfrei enthalten…

  • Hop-on-Hop-off Stadtrundfahrt
  • Vatikan mit Petersdom, Sixtinischer Kapelle und den vatikanischen Museen & Höfen
  • Kolosseum
  • Forum Romanum
  • Palatin
  • Gladiatoren Museum
  • Caracalla-Therme
  • Museum Leonardo Da Vinci Experience
  • uvm.

Rom City Pass Turbopass

Gegen einen kleinen Aufpreis kannst Du zum Turbopass noch den Flughafentransfer und die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel dazu buchen. Auf weitere Ausgewählte Sehenswürdigkeiten bekommst Du teilweise Rabatte von bis zu 15,00 € auf den Eintrittspreis.


Vatikan & Rom Card

Mit dieser Vatikan & Rome Card* hast Du direkten Zugang zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten und kannst sogar die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei nutzen. Es gibt zwei Optionen mit unterschiedlichen Leistungen und einer Gültigkeit von 24 bzw. 72 Stunden.

  • Petersdom inklusive Guide App
  • Vatikanische Museen und Sixtinische Kapelle mit Warteschlange überspringen
  • Lateranbasilika & Kreuzgang inklusive Audioguide
  • Sankt Paul Vor Den Mauern
  • Stadtrundfahrt mit dem Open Bus Vatican&Rom für 24/72 Stunden inklusive kostenlosem WLAN)
  • 24 bzw. 72 Stunden kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel
  • Vorrangiger Eintritt zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten
  • uvm.

Vatikan & Rom Card

Roma Pass

Den Roma Pass* gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen. Einmal mit einer Gültigkeit von 48 Stunden und einmal über 72 Stunden. Bei der kürzeren Laufzeit kannst Du eine Sehenswürdigkeit kostenlos besuchen, bei der längeren sogar zwei. Zusätzlich gibt es auf über 30 weitere Sehenswürdigkeiten Vergünstigungen. Die kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs ist in beiden Pässen enthalten.

  • 1 oder 2 Sehenswürdigkeiten kostenlos Besuchen, wie Kolosseum, Engelsburg, Forum Romanum uvm.
  • Warteschlange überspringen
  • Rabatte von bis zu 70% auf über 30 weitere Attraktionen in Rom
  • Kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen

Roma Pass

Rom Tourist Card

Die Rom Tourist Card* gibt es exklusiv nur auf der Ticketbar. Neben den Top Sehenswürdigkeiten wie Petersdom, Kolosseum oder Vatikan, kannst Du auch kostenlos den Hop-on-Hop-off Bus nutzen. Ein Flughafentransfer ist zwar dabei, jedoch leider nicht die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs.

  • Petersdom: Kostenloser Eintritt + Warteschlange überspringen
  • Sixtinischer Kapelle & Vatikan Museum
  • Kolosseum, Palantino, Forum Romanum & Pantheon: Kostenloser Eintritt + Audio Guide
  • Kostenloser Flughafentransfer
  • Kostenlose Hop-on-Hop-off Busfahrt
  • 20% Rabatt auf weitere Museen, Touren & Ausflüge

Rom Tourist Card

Rom Tagespass

Der Rom Tagespass* ist perfekt für alle Kreuzfahrt Touristen die am Hafen in Civitavecchio an Land gehen und nicht viel Zeit für einen Besuch in Rom haben. Die Hin- und Rückfahrt nach Rom wird per Zug bewältigt. In Rom selbst, kannst Du dir dann die Top Sehenswürdigkeiten anschauen und dabei auch noch die Warteschlange überspringen.

  • Kolosseum: Kostenloser Eintritt + Warteschlange überspringen
  • Hin- und Rückfahrt vom Hafen in Civitavecchio zum Bahnhof Sant Pietro (nähe Vatikan)
  • Kostenlose Tageskarte für den Hop-on-Hop-off Bus
  • 20% Rabatt auf weitere Attraktionen wie Vatikan Museum, Sixtinische Kapelle, Petersdom, Galleria Borghese uvm.

Rom-Tagespass

All-Access-Ticket

Mit dem All-Access-Ticket* erhältst Du kostenlosen Eintritt zu vielen Top Sehenswürdigkeiten. Dank reservierten Schnelleinlass musst Du an keiner Attraktion lange warten. Das Ticket ist für 3 Tage gültig – Du brauchst also nicht zu hetzen.

  • Kostenloser Eintritt + reservierter Schnelleinlass für Vatikanische Museen, Sixtinische Kapelle, Kolosseum, Forum Romanum und Palatin
  • Kostenloser Eintritt + Schnelleinlass zum Petersdom inklusive Audio Guide

Rom Erlebnis-Pass

Mit dem Rom Erlebnis Pass* kannst Du dir selbst aussuchen, was und wie viel Du überhaupt sehen möchtest. Du baust dir quasi deine eigene individuelle City Card zusammen. Aus 30 verschiedenen Attraktionen kannst Du dir entweder 3, 5 oder 7 raussuchen. Darunter auch der Hop-on-Hop-off Bus. Der Pass hat eine Gültigkeit von 90 Tagen ab der ersten Aktivierung – unter Zeitdruck stehst Du hier also definitiv nicht.

  • 3, 5 oder 7 kostenlose Sehenswürdigkeiten, je nach Interesse
  • 30 Sehenswürdigen stehen zur Auswahl, darunter Vatikan, Kolosseum, Petersdom
  • Kostenlos den Hop-on-Hop-off Bus nutzen

Rom BLUE SIAT Pass

Der Rom Blue Siat Pass* gibt es mit unterschiedlich langen Gültigkeitszeiträumen – je nachdem wie lange Du überhaupt in Rom bist. Wählen kannst Du zwischen 2, 3, 4, 5 und 6 Tagen. In allen Varianten ist der Flughafentransfer und die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos.

  • Kostenloser Eintritt + Warteschlange überspringen am Vatikan
  • Kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel
  • Kostenloser Flughafentransfer
  • 10% Rabatt auf weitere Touren und Aktivitäten
Rom BLUE SIAT Pass

Museen in Rom

Museen in Rom gibt es wahrlich wie „Sand am Meer“. Das hat vor allem seinen Ursprung, aus der Renaissance und Barock-Zeit. Hier kamen Künstler wie Michelangelo, oder Raffael nach Rom und wurden für Ihre Vorhaben von reichen Römern unterstützt. Ich möchte Dir daher hier nur 2 wirkliche „Must-See Museen“ vorstellen. Hier wirst Du Deinen Besuch definitiv nicht bereuen.

Vatikanische Museen

In den vatikanischen Museen in Vatikanstadt findest Du die Schätze der Kirche und ihrer Päpste. Sie beherbergen eine der wichtigsten und größten Sammlungen weltweit zur Renaissance, zeitgenössischer Kunst, Antike, orientalische Altertümer, frühchristliche und mittelalterliche Kunst. Die Museen sind leider so gefragt, dass Du zu jeder Jahres- und Tageszeit mit Warteschlangen rechnen musst. Außerdem empfiehlt es sich, aufgrund der Größe der Museen einen halben Tag einzuplanen.

Vatikanische Museen
Vatikanische Museen

Öffnungszeiten

  • Montag bis Samstag von 09:00 – 18:00 Uhr (letzter Einlass 16:00 Uhr)
  • Am letzten Sonntag im Monat von 09:00 – 14:00 Uhr – letzter Einlass um 12:30 Uhr, wenn dieser nicht auf einen Feiertag fällt.
  • Geschlossen: 1. und 6. Januar, 11. Februar, 22. Februar, 19. und 28. März, 29. Juni (St. Petrus und Paul), 15. August, 1. November, 8. und 26. Dezember

Galleria Borghese

Die Galleria Borghese beherbergt eine der größten privaten Kunstsammlungen der Welt aus der Renaissance. Gemälde und Skulpturen von namhaften Künstlern wie Leonardo da Vinci, Raffael, Rubens uvm. Die Villa Borghese liegt auf dem Hügel Pincio am nordöstlichen Rand des historischen Zetrums von Rom. Von der spanischen Treppe bzw. vom Piazaa del Popolo kannst Du das Museum fußläufig erreichen. Es ist aber auch gut mit den öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen.

Das Kunstmuseum kann nur mit einer Reservierung besichtigt werden. Die Tickets haben ein Zeitfenster von 2 Stunden. Damit Du die Kunst im Museum auch in Ruhe betrachten kannst, dürfen immer nur 360 Besucher gleichzeitig rein. Ich empfehle dir deshalb rechtzeitig und am besten bereits online die Tickets zu erwerben.

Galleria Borghese
Galleria Borghese

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag von 09:00 – 19:00 Uhr (letzter Einlass 17:00 Uhr)
  • Geschlossen: Montags, 25. Dezember und 1. Januar.

Berühmte Plätze und Straßen

Hier möchte ich Dir ein paar Plätze und Straßen vorstellen, die Du, wenn es Deine Zeit zulässt, bei Deinem Rom Besuch anschauen solltest.

Piazza Navona

Die rechteckige Piazza Navona aus dem 15. Jahrhundert liegt im Stadtviertel Parione und ist einer der schönsten Plätze in Rom. Der Platz wurde an der Stelle des Circus Agonalis errichtet. Als das Stadion für Wettkämpfe zusammenbrach, wurden aus den Ruinen die Häuser errichtet, die sich um die Piazza Navona säumen. Die damalige Form des Stadions ist immer noch erkennbar. Beliebt ist der Platz bei Künstlern und Touristen gleichermaßen. Du findest dort Brunnen, Paläste, Kirchen und natürlich auch Restaurants und zahlreiche Cafés.

Piazza Navona
Piazza Navona

Piazza del Popolo

Die Piazza del Popolo ist einer der berühmtesten Plätze mitten in Rom und ist der sogenannte „Volksplatz“. Hier kamen über Jahrhunderte Händler, Künstler und Staatsmänner in die Stadt. Auch Martin Luther kam auf diesen Platz. An dieser Piazza stehen sich links und rechts sich zwei fast gleiche Kirchen gegenüber. Im Zentrum der Piazza steht der Obelisk »Flaminio«, der auf ca. 3300 Jahre geschätzt wird und ursprünglich auf dem Circus Maximus stand. Das Highlight des Platzes ist eigentlich die kleine Kirche Santa Maria del Popolo samt Kloster.

Piazza del Popolo
Piazza del Popolo

Via Appia Antica

Die Via Appia Antica ist einer der ältesten noch erhaltenen Römerstraßen. Zu Zeiten des Römischen Reichs war sie eine wichtige Zufahrtsstraße in die Stadt. Auf ihr wurden Waren zwischen Rom und Kampanien transportiert. Die Straße erstreckt sich auf mehrere Kilometer. Wenn Du diese wirklich erkunden willst, würde ich eine Fahrradtour mit Guide vorziehen. Natürlich kannst Du die Via Appia aber auch zu Fuß erkunden.


Via Appia Antica
Via Appia Antica

Via Condotti

Die Via Condotti ist die eleganteste Einkaufstraße in Rom. Hier haben alle bekannten Designer Labels wie Gucci, Armani oder Versace ihre Läden. Auch wenn die Straße nicht für jeden Geldbeutel die passende Mode bereithält, lohnt sich ein Besuch trotzdem. Ein bisschen Schaufenster gucken oder einen Kaffee an der Straße genießen und den gut gekleideten Römer und Römerinnen beim einkaufen zuschauen.

Via Condotti
Via Condotti

Parks in Rom

In Rom findest Du einige schöne Parks. In Kombination mit teilweise repräsentativen Villen und Sehenswürdigkeiten. Hier möchte ich Dir 3 dazu vorstellen.

Villa Borghese

Der Garten der Villa Borghese zählt ohne zweifel zu der berühmtesten Parkanlage in Rom. Nicht nur wegen der Galerie – dem Kunstmuseum. Der Park liegt im Herzen der Stadt und erstreckt sich über 5 km. Neben einem zoologischen Garten, beherbergt er auch einen See in der Mitte – den Larghetto, auf dem Du auch ein Ruderboot mieten kannst.


Villa Borghese
Villa Borghese

Vatikanische Gärten

Die Parkanlage in den Vatikanischen Gärten ist 23 Hektar groß. Sie sind im Renaissance-Stil angelegt und beinhalten Springbrunnen, Statuen und Gebäude, die aus dem 6. Jahrhundert hervorgehen. Die Gärten sind allerdings für die Öffentlichkeit nur im Rahmen einer Führung zugänglich. Aber, wenn Du sowieso schon den Vatikan besuchst, kannst Du das am besten mit den Vatikanischen Gärten wunderbar verbinden.


Vatikanische Gärten
Vatikanische Gärten

Giardino degli aranci

Giardino degli aranci heißt übersetzt so viel wie „Orangengarten“. Der wirklich große Garten war früher mal eine alte Festung und bietet einen wunderbaren Ausblick auf Rom. Der ca. 8.000 qm große Orangengarten liegt auf dem Hügel Aventin, bietet viele gemütliche Sitzgelegenheiten und natürlich Orangenbäume ohne Ende. Wenn Du Zeit übrig hast, dann plane dir einen Besuch unbedingt ein – es lohnt sich.

Giardino degli aranci
Giardino degli aranci

Aussichtspunkt in Rom

In Rom findest du zahlreiche Aussichtspunkte. Es sind oftmals öffentliche Plätze, wo Du keinen Eintritt zu zahlen hast. Manchmal sind es einfach auch nur Terrassen – meist von bekannten Gebäuden. Hier möchte ich Dir 2 lohnenswerte Aussichtspunkte vorstellen.

Palatin

Der Palatin  liegt quasi beim Forum Romanum und da Du Dir dieses sicherlich anschauen wirst, lohnt es sich auch hier her einen Abstecher zu machen. Der Palatin ist einer der sieben Hügel Roms. Von dem unten gelegenen Forum Romanum führt eine Treppe hinauf und schon bist Du am Palatin und kannst einen gigantischen Ausblick genießen.

Aventin

Der Aventin gehört ebenfalls zu den sieben Hügeln von Rom und liegt im Südwesten der Stadt. Früher hatte hier die Unterschicht von Rom gewohnt. Inzwischen ist eine gehobene und beliebte Wohngegend hier entstanden. Du musst hier allerdings einen kleinen Hügel erklimmen, dann wirst Du aber mit einem herrlichen Blick durch das „Schlüsselloch“ auf Rom belohnt. Erstaunlicherweise findest Du hier auch nicht sehr viele Touristen vor. Vielleicht ist es doch noch ein kleiner „Geheimtipp“. Und um das mit dem Schlüsselloch aufzulösen: Es handelt sich hierbei um ein Sichtfenster in einer Tür, der Dir einen der schönsten Ausblicke auf Rom bietet.

Aventin
Aventin

Karte

[ultimate_maps id=“3″]

Mehr Insider Tipps für Rom

Übernachten in Rom
Aktivitäten in Rom
Verkehrsmittel in Rom
Ausgehen in Rom
Anreise in Rom
Shopping in Rom

Welche Sehenswürdigkeit in Rom gefällt dir am besten?
Sehenswürdigkeiten in Rom: Was Du gesehen haben musst!

Verpasse keine neuen Reiseberichte auf Sersworld.de

Schreibe einen Kommentar