Tipps für den perfekt geplanten Wanderurlaub

Über 17 Millionen Deutsche bevorzugen in ihrem Urlaub lange Wanderungen zu unternehmen [1]. Doch nicht alle bleiben in Deutschland, auch Inseln, wie Mallorca oder Sardinien locken mit ihren Naturparadiesen. Doch ein Wanderurlaub sollte gut geplant sein. Zuerst gilt es, das passende Hotel zu wählen. Am besten am Rand der Region, die man durchwandern will, sodass man sich längere Transfers spart. Dann geht es um die richtige Ausrüstung. Hierbei geht es nicht nur darum, gut sitzende Kleidung für jedes Wetter dabei zu haben, sondern auch die Sicherheit spielt eine Rolle. Hier ein paar Tipps für einen unvergesslichen Wanderurlaub. 

Wohin soll die Reise gehen?

Das Ziel der Reise gibt vor, was alles in die Koffer gepackt werden muss. Leichte Funktionskleidung, robustes Schuhwerk, kurze oder lange Hosen. Je nachdem, ob man sich am Zielort auskennt, sollte man auch daran denken, aktuelle Wanderkarten mitzunehmen oder professionelle Wander-Apps herunterzuladen. Doch nicht immer reicht das aus. Plant man etwa Wanderungen auf Sardinien, muss man wissen, dass dort die Wege nicht unbedingt ausgeschildert sind und man gut beraten ist, einen Wanderführer für längere Touren zu buchen. Meine Empfehlung: Wanderungen rund um den Schliersee.

Die richtige Ausrüstung

Wandern macht nur dann Spaß, wenn man gut vorbereitet ist und Kleidung trägt, die nicht behindert. Ideal sind leichte Stoffe aus Funktionsmaterial, die auch schnell trocknen und nicht unangenehm auf der Haut kleben. Ob kurze oder lange Hose ist zum einen eine Frage der persönlichen Vorliebe, zum anderen sollte man sich an Temperatur und auch möglichen Insektenplagen orientieren. Ist man sich ansonsten unsicher bei der Wahl der passenden Ausrüstung, sollte man sich an einen Fachhändler wenden. Auch online gibt es eine gute Kaufberatung. Doch der ein oder andere fühlt sich dennoch unsicher über das Internet zu bestellen, da viele Händler erst auf Bezahlung bestehen, bevor die Ware ausgeliefert wird. Wer hier ein bisschen stöbert, kann sich einen geeigneten Händler aussuchen und risikolos das nötige Zubehör auf Rechnung bestellen.

Trekking AUSRÜSTUNG - die WICHTIGSTEN Gegenstände | Rucksack packen, Equipment, Ultra Light Trekking
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wanderstiefel

Wichtig bei Wanderstiefeln ist, sie nicht zu klein zu kaufen. Gerade wenn man bergab geht, rutscht der Fuß im Schuh nach vorne und bei zu kleinen Exemplaren können die Zehennägel Schaden nehmen. Auch auf die passende Sohle und eine geeignete Dämpfung sollte geachtet werden.

Wanderstöcke

Wanderstöcke erleichtern das Gehen gerade bei sehr unebenen Untergründen und auch bei steileren An- oder Abstiegen geben sie Sicherheit. Es gibt sie in Aluminiumausführung oder Carbon. Wer in den Urlaub fliegt, sollte auf faltbare Modelle zurückgreifen. Wichtig ist, dass die Wanderstöcke an die Körpergröße des Nutzers angepasst sind.

Letzte Aktualisierung am 29.06.2022 um 03:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sonnenschutz

Dazu zählt nicht nur die Sonnencreme mit dem angemessenen Lichtschutzfaktor. Ebenso sollte man eine gute Kopfbedeckung dabei haben. Wandercaps beschatten auch die Augenpartie, die derzeit beliebten Anglerhüte schützen zugleich auch den empfindlichen Nacken vor Sonnenbrand.

Hygiene

In den Zeiten der Pandemie immer wichtiger. Desinfektionsgel und -tücher sollten ins Gepäck, ebenso die Corona-Schutzmasken. Ist man sich unsicher, was die Hygienestandards im Urlaubsland angeht, kann man auch Seiden- oder Baumwollschlafsäcke mitnehmen, die als Schutz mit ins Bett genommen werden.

Wasser immer dabei

Wer wandern geht, sollte immer genug Wasser dabei haben, um sich vor Dehydrierung zu schützen. Gerade in wärmeren Regionen ist das absolut unerlässlich. Um die Umwelt zu schützen, durch die man so gerne wandert, sollte man wiederbefüllbare PET-Flaschen mitnehmen, oder aber Glasflaschen, die jedoch den Rucksack ein bisschen schwerer machen.

Für Notfälle

Natürlich geht man davon aus, dass man vorsichtig ist und nichts passiert. Dennoch sollte man sich auf Notfälle vorbereiten. Dazu gehört eine selbstklebende Bandage, die zur Not stabilisieren kann, ebenso ein Wunddesinfektionsspray, Kopfschmerztabletten und eine Notfallnummer. Letztere sollte man sich gerade im Ausland geben lassen, sodass man auch dort trotz Handy und Netz nicht hilflos ist.

Fazit

Die Natur im Urlaub zu Fuß zu entdecken ist entspannend und wirkt entschleunigend. Allerdings muss dann auch alles andere gut vorbereitet sein, sonst holt einen schnell der Frust ein. Wichtig daher: Die richtige Ausrüstung besorgen und einpacken und dann den Alltag vergessen.

Quellen & Einzelnachweise
[1] https://de.statista.com/themen/2041/wandertourismus/#dossierKeyfigures

Schreibe einen Kommentar