10 Orte am Gardasee, die man gesehen haben sollte

Unser Gastautor Matthias von Gardasee-entdecken.de gibt uns hier ein paar schöne Einblicke an Orten am Gardasee, die man unbedingt besucht haben muss. Der Gardasee ist ein malerisches Reiseziel in Italien, das jedes Jahr Millionen von Besuchern anzieht. Mit seiner atemberaubenden Landschaft, den charmanten Städten und einer Fülle von Freizeitaktivitäten hat der Gardasee für jeden etwas zu bieten. In diesem Artikel werden wir Ihnen zehn Geheimtipps am Gardasee vorstellen, die Sie bei Ihrer nächsten Reise dorthin entdecken können.

1. Sirmione: Das Juwel im Gardasee

Wer einmal eine Landkarte vom Gardasee sieht, der fragt sich bestimmt, was diese lang gezogene Halbinsel im Süden des Lago di Garda wohl ist. Die Antwort ist: Sirmione! Die etwa 8500 Einwohner kleine Gemeinde Sirmione ist eine zauberhafte Halbinsel am südlichen Ende des Gardasees. Kein Wunder, dass es die meistbesuchte Stadt des Sees ist. Wer im Sommer, ohne lange zu warten hier hin will, der sollte also früh aufstehen. Die historische Altstadt von Sirmione ist von einer beeindruckenden Stadtmauer umgeben und bietet eine Fülle von engen Gassen, malerischen Plätzen und historischen Gebäuden. Die berühmte Scaligerburg ziert den Eingang zur Altstadt. Es ist ein imposantes mittelalterliches Schloss, das über der Stadt thront.

Sirmione bietet aber noch viel mehr zum Entdecken: etwa die imposanten Thermalquellen der Grotte di Catullo. Ruinen eines riesigen antiken Komplexes, die im Norden der Halbinsel über den Gardasee ragt. Aber auch die Strände von Sirmione sind einen Ausflug wert. Ganz im Norden an der Spitze der Halbinsel und damit unter den Grotten des Catull liegt der berühmte Jamaica Beach. Hier kann man sich auf Felszungen sonnen und im See baden. Zu Sirmione zählt auch das Örtchen Lugana. Der Lugana Wein gilt als einer der beliebtesten Weißweine Italiens. Hier kannst du Erzeuger besuchen und Weinverkostungen machen.

2. Limone sul Garda: Eine Zitronenstadt am Seeufer

Limone sul Garda ist ein charmantes Örtchen am Westufer des Sees, das für seine malerischen Zitronenhaine bekannt ist. Diese werden „Limonaia“ genannt und sind am Küstenstreifen aufgestellt. Spaziere entlang der Uferpromenade von Sirmione, genieße leckeres Gelato und besuche die Zitronengärten. Der berühmte Limoncello, ein Likör aus Zitronen von Sirmione ist natürlich auch ein Muss. In der Altstadt von Sirmione lässt es sich schön flanieren, shoppen und kulinarische Köstlichkeiten genießen. Hier sind viele Läden und Restaurants sowie Eisdielen.

Limone sul Garda

3. Malcesine: Ein bezauberndes mittelalterliches Dorf

Malcesine gilt als einer der beliebtesten Orte am Gardasee. Es ist ein malerisches mittelalterliches Dorf, das am östlichen Ufer des Gardasees zwischen Riva del Garda und Torri del Benaco liegt. Es wird oft als „Perle des Gardasees“ bezeichnet und hier ist warum: auf einer Landzunge sitzt der Ortskern, der mit der Scaligerburg von Malcesine ein wunderschönes Postkartenmotiv bietet. Die Burg kann besucht werden und bietet eine fabelhafte Aussicht auf den Ort selbst und den See. Schlendere durch die engen Gassen von Malcesine und genieße den einzigartigen italienischen Charme von Dolce Vita und südlicher Leichtigkeit. Die charmanten Häuser mit ihren blumengeschmückten Balkonen lassen das Auge lachen und der atemberaubende Blick auf den See Romantik aufkommen. Hier ist übrigens auch die Seilbahn zum Monte Baldo, dem höchsten Berg am Gardasee. Dort kannst du bei heißen Tagen wandern gehen und eine wahrhaft spektakuläre Panoramaaussicht auf den gesamten See und die Berglandschaft genießen! Einen zusätzlichen Reisebericht über Malcesine könnt Ihr auch auf anne30plus lesen.

Malcesine

4. Desenzano del Garda: Eine lebhafte Hafenstadt

Desenzano del Garda ist eine lebhafte Hafenstadt am südwestlichen Ufer des Gardasees. Hier gibt es eine Mischung aus Geschichte, Kultur und einem pulsierenden Stadtleben. Besuche das imposante Castello di Desenzano, das hoch über der Stadt thront und einen herrlichen Blick auf den See bietet. Spaziere entlang der breiten und schön gestalteten Uferpromenade, genieße ein leckeres Eis in einem der Cafés oder einen Aperitivo Lungo in den vielen Restaurants, Bars und Bistros. Desenzano gilt übrigens auch als Hauptort für das Nachtleben am Gardasee und da es die größte Stadt hier ist, ist Desenzano und die umliegenden Orte fürs Shopping sehr beliebt. Tipp: Der größte Sandstrand am See liegt in Desenzano. Er führt die Liste der schönsten Strände am Gardasee an.

Desenzano del Garda

5. Punta San Vigilio: Ein romantischer Rückzugsort

Die Punta San Vigilio ist wohl der romantischste Ort am gesamten Lago. Es ist eine kleine, aber malerische Halbinsel am östlichen Ufer des Gardasees und insbesondere bei Sonnenuntergang ein wahrer Geheimtipp für Romantiker. Punta San Vigilio liegt zwischen Malcesine und Bardolino und ist einfach erreichbar, indem du auf der Hauptstraße am See, der sogenannten Gardesana Orientale fährst. Hier findest du eine charmante Kapelle, einen idyllischen Strand mit kleiner Bucht und eine atemberaubende Landschaft, die für Liebespärchen sowie für viele Touristen das Highlight am Gardasee darstellt. Plane die Punta San Virgilio als ein Ausflugsziel für ein Picknick ein. Inmitten von Olivenhainen kannst du mit zauberhaftem Ausblick auf den See dem Leben frönen oder dich in der idyllischen Bucht der Bella Vita hingeben.

Punta San Vigilio

6. Bardolino: Weinverkostung am See

Bardolino ist eine charmante Stadt am Ostufer des Gardasees und berühmt für ihren Wein. Außerdem ist Bardolino neben Lazise und Sirmione der am meisten frequentierte Ort im Sommer am Lago. Besuche in Bardolino neben der Altstadt auch die örtlichen Weingüter und nimm an einer Weinverkostung teil. So kannst du die köstlich regionalen Weine verkosten. Bardolino ist auch für seine schöne Promenade bekannt sowie für seine Strände. Bei Sonnenuntergang kannst du einen leckeren Aperol Spritz schlürfen und Antipasti Italiani genießen.

Bardolino

7. Saló: eine wunderschöne Bucht im Süden

Saló ist inmitten einer wunderschönen Bucht des süd-westlichen Gardasees eingebettet und etwa 10 Minuten Autofahrt von Desenzano entfernt. Es zählt zu den weniger bekannten, aber dennoch beeindruckenden Orten, die man gesehen haben sollte. Die Stadt zeichnet sich durch ihre elegante Atmosphäre, ihre historische Bedeutung und ihre wunderschöne Lage am See aus.
Die Altstadt von Salo ist ein wahres Schmuckstück, das mit engen Gassen, malerischen Plätzen und historischen Gebäuden begeistert. Ein Spaziergang entlang der Uferpromenade, der Lungolago Zanardelli, bietet einen herrlichen Blick auf den See und ermöglicht es, das lebhafte Treiben zu beobachten. Hier finden sich zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte, in denen man die lokale Küche und Produkte genießen kann.

Saló

8. Riva del Garda: Ein Paradies für Wassersport

Riva del Garda ist eine wunderschöne Stadt am Gardasee, und zwar ganz im Norden des Sees, in der Region Trentino-Südtirol. Riva ist ein beliebtes Ziel für Wassersportler und eine wahre Perle am nördlichen Ende des Gardasees. Hier kannst du segeln, windsurfen, kitesurfen und vieles mehr. Mountain Biking sowie ausgedehnte Radtouren gehen von Riva aus ideal zu meistern. Die malerische Kulisse der umliegenden Berge und der schöne Strand von Riva del Garda sind weitere Highlights, auf die du dich im Norden des Gardasees freuen kannst!

Riva del Garda

9. Lazise: Ein pittoresker mittelalterlicher Ort

Lazise ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Hochburg am Lago. Es ist ein malerisches mittelalterliches Dorf am östlichen Ufer des Gardasees, etwas südlich von Bardolino. Mit seinen gut erhaltenen Stadtmauern, engen Gassen und einer charmanten Hafenpromenade ist Lazise ein wunderbarer Ort zum Entdecken und Entspannen. Lazise gilt als einer der meistbesuchten Orte am See, also ist auch hier Parkplatz Mangelware. Insbesondere in der Hauptsaison empfiehlt es sich hier früh herzukommen oder direkt in Lazise ein Hotel zu buchen. Man kann auch einfach mit dem Fahrrad von Bardolino nach Lazise fahren, was nur etwa 15-20 Minuten dauert. Besuche in Lazise unbedingt die Scaligerburg und schlendere durch den alten Hafen, wo du gemütliche und einige der besten Restaurants des Sees findest. Auch die Geschäfte und Läden sind einen Blick wert, um Olivenöl vom Gardasee, Vino und sommerliche Bekleidung zu kaufen. Genieße am alten Hafenbecken die mediterrane Atmosphäre und den Blick auf den glitzernden See. Der Sonnenuntergang ist hier wahrlich bezaubernd!

Lazise

10. Schauderterrasse: Nervenkitzel am Gardasee

Die Schauderterrasse am Gardasee ist ein Ort für all jene, die den Nervenkitzel und einen einzigartigen Ausblick suchen. Dieser atemberaubende Aussichtspunkt am Gardasee befindet sich an einer steilen Felswand am westlichen Seeufer und bietet einen spektakulären Blick auf den gesamten See und die umliegende Landschaft. Aber Vorsicht, diese Terrasse ist nichts für schwache Nerven. Sie liegt in Tremosine sul Garda auf einer Hochebene, wo allein schon die Anfahrt durch die Brasa-Schlucht, auf der sogenannten Strada della Forra, ein Abenteuer ist. Die Schauderterrasse gehört zum Hotel Paradiso. Hier kannst du für Kaffee und Kuchen oder auch zum Mittagessen vorbeischauen und im Restaurant essen. Auch Frühstück ist möglich, was definitiv empfehlenswert ist, da der Ort frühmorgens weniger frequentiert ist.

Schauderterrasse Wanderung von Campione del Garda
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Das waren nun die schönsten 10 Orte am Gardasee, aber vergiss nicht, dass der Lago noch viele weitere Orte zum Entdecken bietet! Auf gardasee-entdecken.de kannst du alles rund um den Gardasee erfahren, damit deine Reise dort ein echtes Abenteuer wird.

Natürlich bietet die Region um den Gardasee eine atemberaubende Landschaft und zahlreiche malerische Orte, die darauf warten, entdeckt zu werden. Doch auch die nahegelegene Metropole Mailand ist ein lohnendes Reiseziel und ein praktischer Ausgangspunkt für eine Erkundungstour zum Gardasee. Fliegen Sie einfach nach Mailand und mieten Sie vor Ort ein Auto, um die Freiheit zu genießen, die Gegend in Ihrem eigenen Tempo zu erkunden. Eine ausgezeichnete Anlaufstelle für die Anmietung eines Fahrzeugs ist das Portal „Discover Cars„. Hier können Sie unterschiedliche Angebote vergleichen und das passende Fahrzeug für Ihre Bedürfnisse finden. Mit Ihrem Mietwagen von Discover Cars sind Sie dann flexibel und können die malerischen Orte am Gardasee auf eigene Faust entdecken, die Fahrt entlang der kurvigen Straßen am Seeufer genießen und die italienische Gastfreundschaft in den kleinen Städtchen erleben.

Schreibe einen Kommentar