Urlaub für Raucher und Dampfer – Regeln & Tipps

E-Zigaretten werden auch als Vaporizer bezeichnet. Sie sind in heutiger Zeit sehr beliebt und stellen eine interessante Alternative zu herkömmlichen Zigaretten dar. Einer der größten Vorteile ist, dass hier verschiedene Flüssigkeiten ohne Feuer verdampfen und somit für einen angenehmen Rauchgenuss sorgen. Natürlich möchte jeder gerne seinen Dampfer mit in den Urlaub nehmen. Der nachfolgende Ratgeber zeigt auf, was beim Dampfen im Urlaub zu beachten ist.

Checkliste: Was muss ich alles zum Dampfen auf Reisen mitnehmen?

Natürlich ist es wichtig, dass du auf längeren Reisen ausreichend Equipment mitführst, damit du jederzeit gerüstet bist. Folgende Komponenten werden unbedingt benötigt:

  • eine E-Zigarette mit Tank, Akkuträger, Verdampfereinheit und Mundstück
  • ausreichend Liquid-Fläschchen
  • ein Ladekabel oder Ladegerät zum Laden des Akkus
  • ggf. ein Ersatzakku
  • ggf. weitere Mundstücke

Welche Komponenten als Ersatz mitgeführt werden müssen, hängt von der Art der E-Zigarette ab. Bei einigen Modellen lassen sich sämtliche Bauteile auswechseln, bei anderen nicht.


Wie viel Liquid darf ich im Flugzeug mitnehmen?

Wer mit dem Flugzeug unterwegs ist, muss dort auf das genüssliche Dampfen leider verzichten. Bei nahezu allen Fluggesellschaften herrscht ein Rauchverbot. Während das Mitführen einer E-Zigarette weitgehend erlaubt ist, gibt es beim Liquid bestimmte Regeln, die zu beachten sind. Der Inhalt einer Flasche Liquid ist auf 100 ml beschränkt. Insgesamt dürfen maximal 1 Liter Liquid im Handgepäck transportiert werden, also 10 Gebinde zu 100 ml.


Wo verstaue ich meine E-Zigarette im Flugzeug?

Leider gibt es hierzu keine festen Aussagen. Bei vielen Fluglinien muss die E-Zigarette zur Kontrolle vollständig zerlegt werden. Es kann sogar zu Verboten zum Mitführen von Liquid-Fläschchen kommen. Dasselbe kann auch für Akkus gelten. Laut der International Civil Aviation Organization, also der internationalen Zivilluftfahrtorganisation mit Sitz in Kanada, darf zum Beispiel der Akku einer E-Zigarette nur im Handgepäck mitgeführt werden. Insoweit muss auch die E-Zigarette mit fest eingebautem Akku in das Handgepäck. Grund hierfür ist, dass eine selbstaktivierende Heizspirale mithilfe der Akku-Energie den Inhalt eines aufgegebenen Koffers entzünden kann und somit eine Gefahr für das Flugzeug darstellt.

Interessant ist, dass eine E-Zigarette nicht nur im Handgepäck mitgeführt, sondern auch direkt am Körper getragen werden darf. Anders sieht es beim Liquid aus. Dieses muss in einer durchsichtigen Plastiktüte mit Zipper im Handgepäck verstaut werden. Auf die erlaubte Menge wurde zuvor aufmerksam gemacht. Wichtig ist, dass auf der Verpackung des Liquids eindeutig die Inhaltsstoffe lesbar sein müssen. Idealerweise sollten Originalverpackungen verwendet und auf selbstgemischte Flüssigkeiten verzichtet werden.

Letzte Aktualisierung am 29.06.2022 um 11:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


In welchen Ländern darf man nicht dampfen?

In vielen Ländern gibt es für E-Zigaretten noch keine eindeutigen Gesetze. Dennoch ist es wichtig, sich vorab zu informieren, wo eine E-Zigarette benutzt werden darf. In folgenden Ländern besteht ein absolutes Verbot von E-Zigaretten. Eine Übersicht mit Infografik findest Du HIER.

  • Argentinien
  • Bahrein
  • Brasilien
  • Indien
  • Kambodscha
  • Katar
  • Kuweit
  • Libanon
  • Mexiko
  • Oman
  • Osttimor
  • Panama
  • Seychellen
  • Singapur
  • Sri Lanka
  • Taiwan
  • Thailand
  • Uruguay
  • Vereinigten Arabischen Emiraten
E-Zigarette & Dampfen im Urlaub - Was muss ich beachten?
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

In welchen Ländern sind nikotinhaltige Liquids verboten?

In einigen Ländern gibt es in Bezug auf nikotinhaltige Liquids diverse Einschränkungen. Hierzu gehören:

  • Australien
  • Dänemark
  • Hongkong
  • Japan
  • Kroatien
  • Malaysia
  • Österreich
  • Saudi-Arabien
  • USA

Zu beachten ist, dass in einigen Ländern nikotinhaltige Liquids nur zu medizinischen Zwecken erlaubt sind. In den Vereinigten Staaten gibt es von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedliche Regelungen.


Ist Dampfen auf einem Kreuzfahrtschiff erlaubt?

Dies ist in erster Linie von den Bestimmungen der Reederei abhängig. Auf einigen Schiffen darf nur auf dem eigenen Balkon geraucht werden. Dampfer sollten daher eine Außenkabine mit Balkon buchen. Auf anderen Kreuzfahrtschiffen darf auch im Bordkasino und in der Lounge gedampft werden. Teilweise ist das Dampfen in ausgewiesenen Bereichen auf Deck erlaubt.

Schreibe einen Kommentar