5 Tipps für einen unvergesslichen Campingurlaub

Camping ist eine wunderbare Möglichkeit Zeit mit Freunden und Familien zu verbringen. Besonders jetzt zur Sommerzeit zieht es mehr und mehr Menschen raus in die Natur. Gehörst du auch dazu? Wenn ja, dann pass gut auf. Denn hier kommen 5 Tipps, die dafür sorgen, dass dein Campingausflug allen viel Freude bereitet.

Die richtige Campingausrüstung wählen

Je nachdem, was genau du dir wünscht, solltest du dir eine passende Campingausrüstung zusammenstellen. So sollte beispielsweise ein gutes Zelt eingepackt werden, inklusive Isomatten und alles was man braucht, um bequem liegen zu können. Dabei empfiehlt es sich übrigens vorab mal in den Bewertungen der jeweiligen Produkte rein zu lesen. Denn es gibt kaum etwas nervigeres, als wenn das Zelt bei Regen voller Wasser steht. Oder willst du lieber mit dem Wohnmobil reisen? Selbst wenn du kein eigenes besitzt, hast du die Möglichkeit dir eins zu mieten.

Dafür gibt es ganz verschiedene Anbieter, die auf die unterschiedlichen Ansprüche und Wünsche ihrer Kunden eingehen. Selbst wenn du deinen Hund mit dabei haben möchtest, gibt es dafür entsprechende Wohnmobile. Komfort spielt beim Camping eine große Rolle, denn nur wer es gemütlich hat, wird Spaß an seinem Ausflug haben. Außerdem solltest du nicht vergessen alles nötige zu besorgen, dass du brauchst um dein Essen zuzubereiten. Das bringt uns direkt zu Tipps 2.

Camper-Anfängerfehler – Tipps für Einsteiger (1/3) | WDR Reisen
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Gemeinsam Essen zubereiten

Wenn du dann mit deinen Freunden oder deiner Familie auf dem Campingplatz angekommen bist, solltest du auf jeden Fall wenigstens einen Grillabend einplanen. Denn was gibt es Schöneres, als gemeinsam abends zusammenzusitzen und sich leckeres, selbst gegrilltes Essen schmecken zu lassen? Vielleicht willst du ja auch angeln in deinem Campingurlaub. Den Fisch könntest du dann direkt auf den Grill werfen. Ein Gefühl der totalen Freiheit. Das Ganze kannst du gut mit einem Camping Gasgrill bewerkstelligen, der einige Vorteile mit sich bringt. Beispielsweise gibt es keinen Rauch beziehungsweise Qualm, er ist schnell einsetzbar, sicherer im Zünden und bietet eine gleichbleibende Temperatur, die du gut regulieren kannst. Daher sollte ein Camping Gasgrill definitiv einen Platz auf deiner Packliste einnehmen.

AngebotBestseller Nr. 1
Campingaz Party Grill, Kleiner Grill für Camping, Festivals oder Picknick, Camping-Grill mit flexiblen Kochmöglichkeiten, Gaskocher mit Antihaftbeschichteter Grillplatte und Topfträger*
  • Multifunktional: Der kompakte Campinggrill bietet Campern die Wahl zwischen normaler Kochflamme, Grillen auf dem Gitterrost, wendbarer Grillplatte und dem Deckel, der auch als Wok funktioniert
  • Starke Leistung: Der 2000 W Mini Grill wird mit der Campingaz CV 470 Plus Gaskartusche betrieben (Brenndauer bis zu 3 Std); sichere Zündung bei jedem Wetter dank Piezo-Zündung
  • Flächendeckende Gasversorgung: Die CV 470 Plus Kartusche ist dank unseres weltweiten Händlernetzes in über 50 Ländern verfügbar; Online Händlersuche unter campingaz.com/gasfinder
  • Reinigung und Transport: Der integrierte Wasserbehälter sammelt heruntertropfendes Fett; Topfkreuz, Rost und Grillplatte sind spülmaschinenfest; alle Elemente werden zum Transport im Gerät verstaut
  • Daten: Abmessung Ø 36 x 42 cm (mit Standbeinen); Gasverbrauch 145 g/h; Siedezeit für 1 L Wasser: 4 min 18 sek; Gewicht 4,9 kg; Tragetasche enthalten

Letzte Aktualisierung am 21.09.2021 um 20:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Eine Reiseapotheke einpacken

Auf was du definitiv nicht verzichten solltest, ist eine Reiseapotheke mit den wichtigsten Medikamenten und Utensilien. Dazu gehören Schmerzmittel, etwas gegen Übelkeit, Hausmittel gegen Sodbrennen, Pflaster, Verbandszeug und gegebenenfalls etwas gegen Allergien. So bist du im Notfall vorbereitet und kannst entsprechend reagieren. Zusätzlich ist es auf jeden Fall empfehlenswert Dinge wie Antimückenspray, Sonnenmilch und Creme einzupacken. Besonders Mücken können am Abend oder in Seenähe sehr schnell lästig werden und im schlimmsten Fall entzündete Stiche mit sich bringen. Damit dir solche Dinge aber nicht den Ausflug verderben können, solltest du vorbeugen.

Spiel und Spaß einplanen

Sehr empfehlenswert sind auch gemeinsame Spiele und Aktivitäten, wie Fußball, Volleyball oder auch Gesellschaftsspiele wie Mensch ärgere dich nicht. Das bringt die Gruppe noch einmal so richtig zusammen und sorgt für viele lustige Momente. Viele Campingplätze haben bereits ein gewisses Angebot vor Ort, dass genutzt werden kann. Wenn du aber auf Nummer sicher gehen willst, solltest du dir die gewünschten Spiele einpacken. Ansonsten gibt es in der Nähe von Campingplätzen häufig noch zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten, wie Reiten, Golf oder Wasserski. Ein Blick in die Umgebung zu werfen lohnt sich also.

Wer keine Scheu davor hat neue Leute kennenzulernen, der kann sich außerdem mit anderen Gästen des Platzes zusammensetzen und so neue Freundschaften oder Bekanntschaften knüpfen. Wenn man sich gut versteht kann man vielleicht sogar eine kleine Party zusammen veranstalten. Die Erwachsenen können sich unterhalten und die Kinder können gemeinsam spielen. Wer weiß, vielleicht halten die neuen Kontakte sogar lange Zeit.

Eine Nachtwanderung

Beim Camping möchte man die Natur genießen und ein besonderes Erlebnis dabei ist definitiv eine Nachtwanderung. Denn nachts ist so ein einfacher Spaziergang gleich viel spannender und es gibt einiges zu entdecken. Vielleicht hast du Glück und es ist gutes Wetter, sodass du freie Sicht auf Mond und Sterne hast. Bei dieser Aussicht schwimmen gehen ist ebenfalls ein kleines Highlight, an das du dich später gern zurück erinnern wirst. Wer Kinder mit zum campen nimmt, der kann auch eine Schnitzeljagd vorbereiten. Etwas, dass die Kids lieben werden und von dem sie ihren Freunden mit Begeisterung erzählen werden.

Schreibe einen Kommentar