Campingurlaub als Alternative zum Hotel oder Ferienhaus

Wir empfehlen sorgfältig ausgewählte Produkte. Bei einem qualifizierten Kauf über unsere Links erhalten wir eine kleine Provision von unseren Partnern, wie z. B. Amazon. Dies verursacht keine zusätzlichen Kosten für dich, ermöglicht es aber, unsere Arbeit zu unterstützen. Alle mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbung).

Es ist wieder Urlaubszeit und es steht, wie jedes Jahr die Frage im Raum „wo soll es hingehen“. Innerhalb von Deutschland, mit dem Auto in ein angrenzendes Land, mit dem Flugzeug zu den Palmen, Hotel oder Ferienhaus? Das sind wohl die Gedanken, die den meisten Menschen durch den Kopf gehen, wenn es um die Urlaubsplanung geht. Doch warum nicht mal etwas anderes probieren? Wie wäre es mit Campingurlaub? Nicht nur gerade zu Zeiten, in denen ein Riesen-Chaos an den Flughäfen herrscht und Hotels maßlos überfüllt sind, stellt das Campen eine echte Alternative dar.

Warum sollte man einen Campingurlaub in Betracht ziehen

Wie schon erwähnt spart man sich beim Campen auf einem Campingplatz das Chaos am Flughafen und man muss sich nicht in überfüllte Bettenbunker quetschen. Aber auch sonst bietet das Campen einen absoluten Mehrwert. Gerade für Familien mit Kindern sehe ich aus eigenen Erfahrungen den Urlaub auf einem Campingplatz klar im Vorteil. Wenn wir einen Urlaub in einem Hotel machen, sieht der
Tagesablauf meistens wie folgt aus.

  • Morgens aufstehen und an das überfüllte Büfett stellen und frühstücken.
  • Ab zum Hotelpool und dort bis zum Mittag Relaxen
  • Wieder zum zugegeben sehr leckeren Mittagsbuffet
  • Nachmittags an den Strand gehen und vergnügt über die Wellen springen.
  • Abends ab zum Hotel und Abend essen.
  • Im Anschluss aufs Zimmer und noch ein wenig fern sehen.

Machen wir jedoch einen Campingurlaub sieht der Tagesablauf wie folgt aus

  • Morgens aufstehen und gemeinsam zum Kiosk auf dem Campingplatz gehen, um frische Eier für das Rührei zu holen
  • Campingkocher anschmeißen und lecker Rührei mit Speck zubereiten, um es anschließend mitten auf der Wiese vor dem Zelt oder Wohnwagen zu essen.
  • Gemeinsam auf dem Platz Federball, Frisbee oder andere Spiele spielen.
  • Völlig unabhängig von der Zeit ein Restaurant oder einen Imbiss für das Mittagessen suchen. Oder doch nur ein Fischbrötchen am Strand?
  • Am Nachmittag ab zum Strand, Baden ist angesagt.
  • Dann wird einkaufen gegangen, damit am Abend ausreichend Fleisch und Wurst für den Grill da ist. Ein Glas Wein darf bei uns auch meistens dabei sein.
  • Auf zum Campingplatz und den Grill anschmeißen und anschließend essen.
  • Nach dem Essen wird sich wieder gemeinsam beschäftigt, entweder erneut Outdoor oder es werden im Zelt diverse Brettspiele oder Karten gespielt, bis es dann ins Bett geht
Urlaub im Camper am Gardasee mit 4 Kindern / höhen und tiefen
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wie ihr seht, fehlt es beim Campen an nichts, es hat sogar viele Vorteile. Zum einen ist man, was die Zeit angeht, absolut flexibel, da man an keine Buffettzeiten gebunden ist und zum anderen, was gerade die Kinder besonders schätzen, ist man „gezwungen“ (klingt ein wenig hart formuliert, ist aber gar nicht so gemeint) sich miteinander zu beschäftigen. Die Kinder lieben es, dass man sich den ganzen Tag miteinander beschäftigt, auch wenn es nicht das große Animationsprogramm vom Hotel ist. Des Weiteren ist es wirklich mal ein ganz anderer Lebensstil, wenn man einen Campingurlaub macht.

Aber was ist mit Luxus und Entspannung, fehlt das auf einem Campingplatz nicht?

Die Antwort ist ganz klar „Nein!“ zum einen ist der Aufenthalt auf einem Campingplatz ebenso erholsam wie in einem Hotel. Zugegeben ein Hotelbett ist schon bequemer als eine Luftmatratze oder ein Bett im Wohnwagen, aber das macht die Natur und die Freiheit wieder gut. Und zum anderen gibt es diverse Campingplätze, welche ein großes Angebot an Wellness anbieten. Moderne Campingplätze stehen einem Hotel in diesem Bereich heutzutage in nichts mehr nach.

Wohnung
Letzte Aktualisierung: 21. Juli 2024 um 18:46 . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Ist Campingurlaub günstiger als normaler Urlaub?

Ich würde sagen, es kommt darauf an. Es gibt natürlich Campingplätze, welche aufgrund ihres großen Angebots recht teuer sind. Da kann es schon mal sein, dass der Urlaub in einer Ferienwohnung günstiger ist. Aber im Großen und Ganzen ist ein Campingurlaub doch günstiger. Einige Plätze verlangen weniger als 10 Euro für einen Stellplatz je Nacht. Dazu kommt dann meistens noch eine Pauschale je Person von ca. 5–7 Euro. Also für drei Personen schon ab 30 Euro pro Nacht zu bekommen. Klar, wer in einem Hotel mit Vollpension übernachtet, benötigt kein Essen zu kaufen, aber im Schnitt kommt man trotzdem noch günstiger dabei weg.

Wo lohnt sich das Campen?

Nicht nur das Ausland bietet schöne Regionen, Deutschland hat ebenso viel zu bieten. Egal, ob die Berge im Harz, die vielen Seen in Mecklenburg-Vorpommern oder der Strand an der Nordsee. Mein persönlicher Favorit ist hier ganz klar Niedersachsen. Niedersachsen bietet von allen etwas. Zur Auswahl stehen z. B. die Nordsee in Cuxhaven, die Berge und riesigen Talsperren im Harz oder die schöne Landschaft an der Weser. Unter der folgenden Seite findet ihr eine Auflistung der besten Campingplätze in Niedersachsen.

Mein Fazit

Jede Art von Urlaub hat ganz klar seine Vorteile. Und auch wenn ich das Campen liebe, finde ich mich auch gelegentlich in einem Hotel oder Ferienhaus wieder. Die Vorteile eines Campingurlaubs überwiesen meiner Meinung nach aber. Gerade mit Kindern ist diese Art ein absolutes Abenteuer, welches eure Kinder so schnell nicht vergessen werden.

Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit WordPress Plugin umgesetzt.

Schreibe einen Kommentar