USA Roadtrip planen: 8 Tipps für deine Rundreise

Booking Black Friday

Das Auto ist gepackt und du bist auf dem Weg zu einem lang ersehnten Roadtrip. Egal, ob du mit deinem eigenen Auto von Küste zu Küste fährst oder ein Auto mietest – ein bisschen Planung ist selbst für den spontansten Roadtrip eine gute Idee. Damit du an die wichtigsten Sachen denkst, findest du hier 8 wertvolle Tipps für deinen ersten USA Roadtrip. Wir sehen uns auf der Straße!

Plane im Voraus

Eine grobe Vorstellung von den wichtigsten Stationen, den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und den Gebieten, in denen du mehrere Tage oder sogar eine Woche verbringen willst, hilft dir, deinen Urlaub zu strukturieren. So kannst du sicher sein, dass du in jedem Bundesstaat das erlebst, was dir am wichtigsten ist: Freizeitparks, Shopping oder die besten Gourmetrestaurants. Außerdem solltest du dich bei der Planung deiner Reise nicht zu sehr verrückt machen und die Größe der USA unterschätzen. Viele, die zum ersten Mal einen Roadtrip durch die Vereinigten Staaten machen, gehen davon aus, dass man in kurzer Zeit von Küste zu Küste fahren kann, und nehmen oft zu viel auf sich. Auch wenn die Fahrt nicht so lange dauert, wie du vielleicht erwartest, wirst du wahrscheinlich Städte, Nationalparks und wichtige Touristenattraktionen auf dem Weg erkunden wollen. Nimm dir genügend Zeit!

Rede mit den Einheimischen

Sprich mit Einheimischen, tritt Facebook-Gruppen für Reisende in bestimmte Regionen bei und besuche die Website des Fremdenverkehrsamtes für jede Stadt, die du besuchen willst. Achte auch auf Insider-Reiseführer, um die geheimen Hotspots zu entdecken, die nur die Einheimischen kennen. Suche einfach nach entsprechenden Blogs oder Foren.

Plane genügend Zeit für spontane Aktionen ein

Die schönsten Roadtrip-Erinnerungen passieren häufig aus Zufall! Plane genügend Zeit ein, um auch spontan Dinge zu erleben. Natürlich ist es immer gut die wichtigsten Dinge im Voraus zu planen, aber ein Puffer für spontane Aktionen ist ratsam. Du wirst überrascht sein, wie oft du Orte, Sehenswürdigkeiten oder besondere Menschen auf deinem Roadtrip treffen wirst, mit denen du niemals gerechnet hättest.

Letzte Aktualisierung am 27.11.2021 um 21:46 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Beschäftige dich mit den Regeln der Mietwagenfirmen

Tipps, Regeln und Vorschriften zur Autovermietung könnten einen ganzen Blogbeitrag füllen. Bei einigen Autovermietungen müssen die Kunden mindestens 25 Jahre alt sein. Andere Unternehmen, darunter Alamo und Enterprise, vermieten Autos an Fahrer, die mindestens 21 Jahre alt sind, aber es können zusätzliche Aufschläge und Anforderungen gelten. Hertz vermietet gegen eine zusätzliche Gebühr an Fahrer, die erst 20 Jahre alt sind. In New York und Michigan liegt das Mindestalter für die Anmietung eines Autos bei 18 Jahren. Einige Unternehmen verlangen eine gültige Kreditkarte, während andere eine Debitkarte für die Anmietung akzeptieren. In beiden Fällen musst du damit rechnen, dass dein Konto gesperrt wird, bis du das Auto zurückbringst. In der Regel wird von dir erwartet, dass du das Auto an dem Ort zurückbringst, an dem du es gemietet hast. Wenn du das nicht tust, fallen zusätzliche Gebühren an, so dass Einwegfahrten teurer sein können, als du denkst! Inspiziere das Auto sorgfältig und mache Fotos mit deinem Handy, bevor du losfährst, damit du nicht für bereits vorhandene Schäden haftbar gemacht wirst.

ROADTRIP DURCH DEN WESTEN DER USA
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Spare Geld beim Snackeinkauf

Truckstops sind zwar toll, wenn du spontan Lust auf Fast Food hast, aber du kannst auf deiner Reise eine Menge Geld sparen, wenn du dich mit Snacks von Wal-Mart oder einem Lebensmittelgeschäft in der Gegend, die du besuchst, eindeckst. Nimm deine eigenen wiederverwendbaren Einkaufstüten mit, denn in einigen Ländern werden für Plastiktüten Gebühren erhoben (und das ist umweltfreundlicher). Packe eine Kühlbox für Getränke ein und fülle sie nach, wenn die Vorräte zur Neige gehen.

Plane genügend Datenvolumen ein

Natürlich kannst du kein WLAN-Netzwerk anzapfen, wenn du mit 70 MPH über die Autobahn fährst. . Überlege dir, ob du den Datentarif deines Handys erhöhst, bevor du deine Reise antrittst. Selbst wenn du keine Passagiere hast, die während der Fahrt Netflix streamen – du wirst die Daten für Google Maps & Co brauchen. Günstige Sim-Karten mit genügend mobilen Daten gibt es in den USA schon für 20€ – die Preise sind dort um einiges geringer als in Deutschland. Du kannst dir auch schon in Deutschland passende Simkarten für die USA zulegen.

Nutze Google Maps für die Routenplanung

Google Maps berechnet die Zeit bis zu einem Ziel normalerweise in dem Moment, in dem du es in deiner App überprüfst. Wenn du außerhalb der Rushhour recherchierst, solltest du zusätzliche Zeit einplanen, wenn du kurz vor oder während der Rushhour unterwegs bist. Egal, wohin du reist, es ist am besten, die Reise so zu planen, dass du die großen Städte (z.B. D.C., Boston, Nashville, New York, Chicago, Jacksonville usw.) entweder spät abends oder früh morgens durchquerst. Wenn du nicht in der Stadt anhältst, kannst du auch nach Möglichkeiten suchen, die Stadt zu umfahren.

Nashville
Nashville

Spare Geld am Flughafen

Wer einen längeren USA-Roadtrip plant, muss auch irgendwie zum Flughafen kommen. Wer mit seinem eigenen Auto anreisen möchte, muss mit hohen Parkgebühren am Flughafen rechnen. Doch das ist nicht immer so! Suche dir einfach einen alternativen Flughafenparkplatz in der Nähe des Flughafens heraus. Die Parkplätze sind zwar etwas weiter weg vom Flughafen, kosten dafür aber nur einen Bruchteil. Mit einem kostenlosen Shuttle gelangst du dann ganz gemütlich vom Parkplatz zum Flughafen und auch wieder zurück. Wenn du beispielsweise aus Stuttgart fliegst, kannst du verschiedene Parkplätze in Flughafennähe in Stuttgart miteinander vergleichen. Dein Auto steht sicher und du hast Geld für deine USA-Roadtrip-Urlaubskasse gespart. Viel Spaß bei deinem USA-Roadtrip!

USA Roadtrip planen: 8 Tipps für deine Rundreise

Schreibe einen Kommentar