Tauchen und Schnorchel auf Mauritius

Mauritius als ein facettenreicher Inselstaat östlich von Madagaskar im Indischen Ozean ist ein Traumziel für zahlreiche Urlauber. Die weißen Strände und das azurblaue Meer verbinden viele Menschen hierzulande mit Erholung pur. Aktive Reisende sehen in Mauritius ein ideales Ziel zum Tauchen und Schnorcheln, denn die herrlichen Korallenriffe, die das Eiland umgeben, bringen unvergessliche Eindrücke mit sich. Rund um die Insel gibt es mehrere interessante Tauchspots in unterschiedlichen Tiefen. Im Vorfeld sollten die Tauchschulen sorgsam miteinander verglichen werden, damit dieses einzigartige Erlebnis nicht zu einem Fiasko wird.

Mauritius als Traumziel im Indischen Ozean

Einen herrlichen Inselurlaub zu verleben, ist auf Mauritius ohne Probleme möglich. Die langen, weißen Sandstrände sind dabei das bevorzugte Ziel von Reisenden, die ausschließlich Sonne tanken und dem Alltag entschwinden wollen. Als einer der schönsten Strände der Insel gilt der Flic en Flac, der alles vereint, was sich Urlauber erträumen. Garniert mit Ausflügen zu beeindruckenden Wasserfällen oder dem Baden in einsamen Lagunen ist der Urlaub in Mauritius kaum an Erholung zu übertreffen. Übernachtet wird in der Regel in einem komfortablen Hotel in Strandnähe, das allen erdenklichen Komfort mit sich bringt.


Sehenswertes auf Mauritius

Wer sich einen tieferen Einblick in den Inselstaat verschaffen möchte, der begibt sich auf die Suche nach den sehenswerten Orten und Bauten. Bestens dafür geeignet ist die Hauptstadt Port Louis mit seiner historischen Altstadt und dem Central Market. Empfehlenswert ist ein Ausflug zum Le Morne Brabant, einem beliebten Fotomotiv von Mauritius. Der 556 Meter hohe Berg gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist mit einer traurigen Geschichte verbunden, als sich Sklaven sich vor Verzweiflung in den Tod stürzten. Mit einem erfahrenen Guide lassen sich die rund sieben Kilometer bis nahe dem Gipfel problemlos zurücklegen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des Inselstaates gehört der Black River Gorges Nationalpark, der auf zahlreichen Trails erkundet werden kann.

Blick vom Meer auf den Berg Le Morne Brabant auf Mauritius

Tauchen und Schnorchel auf Mauritius

Das Tauchen und Schnorcheln auf Mauritius gehören zu den beliebtesten Aktivitäten. Zahlreiche Hotels können mit einer eigenen Tauchschule aufwarten, die einen hohen Standard versprechen. Bei der eigenen Suche nach einer passenden Ausrüstung und Schule sollte Qualität ein hoher Maßstab sein. Macht die Tauchschule einen unseriösen Eindruck oder wirkt das Material veraltet, sollte man lieber die Finger davon lassen. Mauritius bietet zahlreichen Tauchspots, die unvergessliche Eindrücke mit sich bringen. Die Insel ist umgeben von Korallenriffen, die eine einzigartige Unterwasserwelt geschaffen haben. Wem das auf Dauer zu langweilig ist, kann hier auch nach Schiffswracks tauchen, an Canyons oder der berühmten St. Jaques Passage.

Werbung

Tauchspots auf Mauritius

  • Merville Patches: Dieser Spot eignet sich aufgrund seiner Tiefe mit bis zu 15 Metern ideal für Einsteiger. Der recht flache Spot kann einerseits zum Training ideal genutzt werden und andererseits bekommen Taucher hier die klassischen Korallenriffe mit den bunten Fischen und der faszinierenden Pflanzenwelt zu Gesicht.
  • Christmas Tree: Vom ungewöhnlichen Namen „Christmas Tree“ sollten man sich keinesfalls ablenken lassen, denn in einer Tiefe von 30 bis 35 Metern können Taucher die herrlichen Korallenriffe die Weichkorallen, Anemonen, Seesterne und Krebse in ihrem Lebensraum beobachten.
  • Djabeda Wrack: Dieser Tauchgang eignet sich für sehr erfahrene Taucher, die gerne ein Wrack vor Mauritius besichtigen wollen. Dieses befindet sich in einer Tiefe von 34 Metern. Schon seit Jahren im Meer versunken, ist das Wrack zu einem eigenen Lebensraum im Meer geworden, das von Korallen besetzt und von Fischschwärmen besiedelt wird. Von diesem Tauchspot geht es eine große Faszination aus, weil hier aber Strömungen durchaus eine Rolle spielen, ist Erfahrung unbedingt notwendig.
  • Confetti Bay: Nicht allzu tief geht es in die Confetti Bay mit zehn bis 15 Metern. Entlang einer Wand haben sich zahlreiche Korallen eine Heimat geschaffen, die wunderbar anzusehen ist. Hier leben eine Vielzahl von bunten Fischen und kleinen Seesternen, die jeden Tauchgang zu einem Erlebnis werden lassen.
Weltreise • Mauritius - Die besten Tauchspots auf Mauritius • Vlog #024
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Fazit

Tauchen und Schnorchel auf Mauritius ist absolut zu empfehlen. Mit entsprechender Ausrüstung und den richtigen Guides kann der Urlaub mit jedem Tauchgang deutlich aufgewertet werden.

Tauchen und Schnorchel auf Mauritius

Schreibe einen Kommentar